Gebrauchte Supersportwagen: Bugatti EB 110

Was Sie bei einem gebrauchten Bugatti beachten müssen

Foto: sport auto 28 Bilder

Der Nachbar fährt Porsche Turbo, und nach Ihrem Maserati Spyder dreht sich schon lange keiner mehr um? Sie suchen eine wertstabile Geldanlage? Unser Geheimtipp: Kaufen Sie sich einen gebrauchten Supersportwagen, zum Beispiel einen Bugatti EB 110.

In der Liga rarer Beautys spielt der Bugatti EB 110 GT die Rolle des glücklosen Einzelkinds. 1987 sicherte sich der italienische Finanzmakler Romano Artioli die Namensrechte an Bugatti. Filmstar Alain Delon präsentierte die blaue Flunder mit viel Tamtam in Paris am 15. September 1991, dem 110. Geburtstag von Ettore Bugatti. Der EB 110 wurde ab 1992 in der neu hochgezogenen Manufaktur im norditalienischen Campogalliano produziert.

Zwölfzylinder mit 560 PS

Dank seines aufwendigen Technik-Layouts ging der erste Nachkriegs-Bugatti vom Start weg in Führung: V12-Mittelmotor mit Fünfventiltechnik und vier Turboladern, permanenter Allradantrieb, CFK-Chassis mit Alu- Karosserie - dagegen sah die versammelte Konkurrenz recht alt aus.

Der 3,5-Liter-Zwölfzylinder entwickelt stolze 560 PS und 569 Newtonmeter - und dreht, begleitet vom fröhlichen Pfeifen der vier IHI-Lader, maximal 8.400/min. Dabei benimmt sich der vorzugsweise in klassischem Bugatti-Blau ausgelieferte Italo-Franzose recht gesittet und fordert keineswegs den versierten Rennfahrer hinter dem Airbag-losen Volant: Dank Allradantrieb bleibt die Fuhre auch beim recht forschen Turbo-Einsatz nach der obligatorischen Turbo-Gedenksekunde bei 4.000 Touren gut beherrschbar.

Auch Langstrecken-tauglich

Der Federungskomfort und das penibel verarbeitete Interieur ermöglichen auch das Abspulen langer Distanzen. 1994 erscheint der EB 110 Supersport, eine 611 PS starke Variante, die sich nicht nur durch ihr noch radikaleres Karosseriekleid, sondern auch durch die hecklastigere Kraftverteilung vom GT unterscheidet. So überzeugend der Bugatti EB 110 die Szene der Supersportler aufmischte, so traurig verabschiedete er sich 1995 schon wieder. Nach nur 115 gebauten Exemplaren musste die Bugatti Automobili SpA Konkurs anmelden.

1997 übernahm Jochen Dauer Racing in Nürnberg die Konkursmasse und baute aus Einzelkomponenten fertige Autos. Auch der Service für alle EB 110 wird hier angeboten. Gut zu wissen, denn die heutige von Volkswagen betriebene Bugatti-Fabrik lehnt jeglichen Support ab.

Die Preise beginnen bei 220.000 Euro

Gebrauchte EB 110 GT starten bei rund 220.000 Euro, die Nachfrage hält sich in Grenzen. Technisch soll der EB 110 recht standfest sein, allenfalls unsynchron arbeitende Turbos sorgen für Ärger. Vorsicht vor Fahrzeugen mit wenigen Kilometern, hier gibt es zahlreiche Standschäden im Bereich Reifen, Bremsen und Dichtungen zu beklagen. Ein Schicksal, das sich der Bugatti aber mit allen Preziosen teilt, die sich in Sammlungen wohlbegüterter Privatiers die Pneus eckig stehen.

Überblick Gebrauchte Sportwagen

Marke Modell
BMW BMW M3 CSL
Bugatti Bugatti EB 110
Corvette Corvette C5
Ferrari Ferrari F 40
Ferrari F355 GTS
Jaguar Jaguar XJ 220
Lamborghini Lamborghini Diablo
Lancia Lancia Delta HF integrale Evo
McLaren McLaren F1
Mercedes Mercedes CLK GTR
Porsche Porsche 911 GT1
Renault Renault Sport Spider
Live Abstimmnung 27 Mal abgestimmt
Was macht Ihr mit einem Supersportwagen?
Dem Einsatzzweck zuführen - auf der Rennstrecke
Nur vorsichtig bei besondern Anlässen bewegen
Als Alltagsauto nutzen
Ausstellen
Konservieren und Einlagern
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?