Gefälschte Verbrauchsangaben

Auch Suzuki hat manipuliert

10/2015, Fahrbericht Suzuki Spacia Foto: Stefan Cerchez

Der japanische Autobauer Suzuki hat eingestanden, bei Verbrauchsangaben geschummelt zu haben. Es seien unerlaubte Testmethoden angewendet worden.

Nach Mitsubishi hat nun auch der Autobauer Suzuki in japan seinen Verbrauchsangaben-Skandal. Das Unternehmen hat am Mittwoch (18.5.2016) eingeräumt bei Ermittlung des Spritverbrauchs unerlaubte Testmethoden angewendet zu haben.

Bei 16 Automodellen seit 2010 sollen Testmethoden eingesetzt worden sein, die nicht den japanischen Vorschriften entsprächen. Insgesamt seien etwa 2,1 Millionen Autos betroffen, meldet die Tagesschau mit Berufung auf Konzernaussagen. Suzuki bestritt jedoch, dass Daten zur Berechnung der Verbrauchswerte zudem nicht regelkonform gewesen seien. Dies hatten japanische Medien zuvor unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtet. Es gebe daher keine Notwendigkeit, die Daten zu korrigieren. Die Aktie des Autobauers brach nach Bekanntwerden der Verbrauchsaffäre um 11 Prozent ein.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote