Genesis GV80 Fuel Cell Concept

Ausblick auf einen Luxus-SUV

Genesis GV80 Fuel Cell Concept Foto: Newspress 19 Bilder

Hyundai drängt mit seiner Nobelmarke Genesis auch ins SUV-Geschäft. Wie sich die Koreaner ihren Beitrag vorstellen, zeigt die Studie GV80, die in New York vorgestellt wird und zudem noch mit einem Brennstoffzellenantrieb punkten will.

Genesis hat ein kompaktes und ein großes SUV-Modell angekündigt. Mit dem GV80 wird letzteres skizziert. Zudem soll die Studie einen Ausblick auf die neue Designlinie der Koreaner geben, die der von Bentley abgeworbene Luc Donckerwolke verantwortet.

Die GV80 Studie soll mit einem Brennstoffzellenantrieb samt Plug-in-Fuktionalität bestückt sein. Soll, weil die Koreaner keinerlei weitere Angaben dazu machen.

Dafür gibt es eine stattliche Karosserie zu sehen. Der massige Unterbau wird durch verschiedene Charakterlinien und Sicken betont. B- und C-Säulen sind als Wabenstruktur ausgelegt um die Übersicht zu erhöhen. Die Überhänge an Front und Heck fallen kurz aus. Die Kotflügel zeighen sich deutlich abgesetzt. Die Front wird von einem trapezförmigen Kühlergrill mit Maschendrahtgitter dominiert. Flankierend setzt Donckerwolke auf doppelstöckige, schlitzförmige Lasser-LED-Scheinwerfer. In der Schürze machen sich große, gelochte Lufteinlässe breit. Am cleanen Heck greifen die zweistreufigen Laser-LED-Leuchten das Thema der Front wieder auf. Die Heckschürze setzt auf eine Diffusoroptik. Türgriffe gibt es keine, dafür aber sensorgesteuerte Schlösser. Auch verzichten die Türen auf Fensterrahmen. Beim Thema Rückblick setzen die Koreaner auf Kameras statt konventioneller Außenspiegel. In den Radhäusern drehen sich 23 Zoll große Leichtmetallfelgen.

Extrem reduziert präsentiert sich der Innenraum des Viersitzers.

Genesis GV80 Fuel Cell Concept Foto: Genesis
Luxusriös eingerichteter Innenraum.

Die horizontal ausgerichtete Armaturentafel trägt ein volldigitales Cockpit und oben auf eine extrem breite Bildschirmleiste. Der mächtige Mitteltunnel, der sich bis in den Fond zieht, beherbergt lediglich den Wählhebel. Die Fondpassagiere dürfen sich an Touchscreens in den Lehnen der Vordersitze erfreuen. Geprägt wird das Interieur vom zusammenspiel von gestepptem Leder und gebürstetem Aluminium.

Neues Heft
Top Aktuell Renault-Nissan-Boss Ghosn verhaftet Vorwurf der Untreue
Beliebte Artikel Genesis G90 Preise Hyundai Genesis G90 Korea-Luxus ab 61.000 Euro Genesis New York Teaser Hyundai setzt auf Luxusmarke Nobelautos heißen Genesis
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu