Genf

Alfa zeigt Power 156 Sportwagon

Foto: Alfa Romeo 3 Bilder

Der Alfa Romeo-Haustuner Autodelta zeigt auf dem Auto Salon Genf eine besonders potente Version des 156 Sportwagon, die den Brückenschlag zu den Tourenwagenaktivitäten der Italiener bilden soll.

Basis für den supersportlichen 156 Sportwagon ist der 156 Sportwagon GTA. Dessen 3,2-Liter-V6 erhält einen Hubraumnachschlag auf 3,5-Liter und ein Leistungsplus von 50 auf nun 300 PS, die über ein manuelles Sechsgang-Getriebe mit eigenem Kühler verwaltet werden.

Optisch setzt sich der Autodelta-GTA durch Radhausverbreiterungen, einen mächtigen Frontspoiler mit riesigen Lufteinlässen, Seitenschwellern, und einem Diffusor mit integrierter Vierrohrauspuffanlage in Szene. Unter der pausbackigen Karosse hausen 18 Zoll große Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 225/40, die von einem tiefergelegten, einstellbaren Sportfahrwerk geführt werden. Für eine standesgemäße Verzögerung kommen auf 330 Millimeter vergrößerte Bremsscheiben an der Vorderachse zum Einsatz. Im Innenraum sollen neue Stoffe und jede Menge Leder für Sportlichkeit sorgen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Alfa Romeo Truck Alfa Romeo Truck Das größte Scudetto der Welt Alfa Romeo Nivola 2019 Alfa Romeo Nivola 2019 Designer-Traum vom Stradale 33
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Erlkönig Aston Martin Zagato Shooting Brake Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake Extrem sportlicher und edler Luxus-Kombi TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft