Genf

Ford wertet den Maverick auf

Foto: Ford

Rechtzeitig zum Auto Salon in Genf hat Ford dem Geländewagen Maverick ein dezentes Facelift, einen neuen Basismotor und eine umfangreichere Ausstattung gegönnt.

Optisch sollen Klarglasscheinwerfer, ein neuer Kühlergrill, neue Stoßfänger vorne und hinten sowie neue 16-Zoll-Leichtmetallfelgen für die nötige Frische sorgen. Unter Blech kommen jetzt serienmäßig ABS, Scheibenbremsen rundum mit elektronischer Bremskraftverteilung, ein Bremsassistent und ein verfeinerter Allradantrieb zum Einsatz.

Im Innenraum sollen eine verbesserte Schalldämmung, Kopf- und Schulterairbags sowie Dreipunktgurte und Kopfstützen auf allen Plätzen den Komfort und die Insassensicherheit erhöhen.

Höher angesiedelt hat Ford auch die Basismotorisierung des Maverick. Ein nach Euro 4 abgasgereinigter 2,3-Liter-Vierzylinder mit 145 PS und einem maximalen Drehmoment von 203 Nm ersetzt den bisherigen 2,0-Liter mit 124 PS und 175 Nm.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote