Foto: Lexus

Getriebe

Rückruf für den Lexus LS 430

Toyota ruft in Deutschland 213 LS 430-Modelle der Luxusmarke Lexus wegen eines Getriebeproblems in die Werkstätten zurück. Dies bestätigte ein Sprecherin von Toyota gegenüber auto-motor-und-sport.de.

Das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg werde am Dienstag (13.7.) von Toyota informiert, "die Halter der Fahrzeuge werden voraussichtlich bis Ende des Monats angeschrieben.“

Der Mangel: Ein Metallstück im Inneren des Getriebes kann sich lösen und dabei die Arretierung der Parkstellung verhindern, obwohl der Wählhebel auf "P“ steht. Im Zweifelsfall könne so das Auto unkontrolliert wegrollen. Betroffen von dem Rückruf sind die LS 430-Fahrzeuge, die zwischen dem 29. Juli 2003 und 14. Januar 2004 produziert wurden. Beim rund vierstündigen Werkstattaufenthalt wird das komplette Getriebe kostenlos ausgetauscht, die "defekten Automatik-Getriebe werden verschrottet“, so die Toyota-Sprecherin. Bisher seien keine Unfälle bekannt geworden, bis zur Reparatur sollten bei den Lexus-Modellen im Parkzustand die Handbremse angezogen werden.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Lexus
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Lexus
Lesen Sie auch
Mehr zum Thema Getriebe
Aston Martin Vantage, Exterieur
Neuheiten
M GmbH Geschäftsführer Markus Flasch im Interview
Neuheiten
2/2019, GKN Driveline Jeep
Tech & Zukunft