GFG Style Sibylla von Giugiaro

Elektrolimousine für Genf

GFG Style Giugiaro 1 Foto: GFG Style 18 Bilder
Auto Salon Genf 2018

Der italienische Stardesigner Giorgetto Giugiaro wird auf dem Genfer Autosalon die Studie einer rein elektrisch angetriebenen Limousine vorstellen. Sie hört auf den Namen Sibylla. Entstanden ist das Conceptcar im Zusammenarbeit mit dem chinesischen Energieunternehmen Envision.

Die Elektro-Limousine Sibylla zeigt sich mit einer langezogenen Silhouette und tiefliegender Nase mit einem hohen Heck. Sie ist 5,14 Meter lang und 1,48 Meter hoch. Das Greenhouse erhebt sich nur wenig über den Karosseriegrundkörper. Das Dach verläuft in einem sanften Bogen bis weit ins Heck. Am Bug reckt die Limousine eine Spoilerlippe hervor, am Heck findet sich ein großer Diffusor.

Glaskuppel fährt nach vorne

GFG Style Giugiaro 1 Foto: GFG Style
Die Sibylla-Limousine misst fünf Meter in der Länge und ist nur 1,48 Meter hoch.

Die Frontschürze scheint ein einziges Kühlermaul zu sein. Darüber verstecken sich ultraschlanke LED-Scheinwerfer. In den vorderen Kotflügel sind Entlüftungsöffnungen zu sehen. In der Motorhaube zeichnen sich schmale Schlitze ab, die den Blick zur großen Windschutzscheibenkuppel lenken. Sie wird erst über den Köpfen der vorderen Passagiere von einem schwarzen und kaum sichtbaren Bügel unterbrochen. Der Zustieg für die Frontpassagiere ist spektakulär: Die gesamte Kuppel, die sich bei starken Sonnenlicht dunkel färbt, gleitet über die Motorhaubenschlitze nach vorne und gibt den Zustieg über die Türen frei. Die beiden hinteren Passagiere kommen ebenfalls in den Genuss eines weiteren gläsernen Dachelements. Hingucker: die hinteren Türen ziehen sich weit nach oben in die C-Säule. Auch hier klappen die Glaselemente hoch.

Sibylla mit vier E-Motoren

Wenngleich die Glaskuppel der Sibylla einen großen Rundumblick gewährleistet, so kommen doch eine 180 Grad Seiten- und eine Rückwärtskamera zum Einsatz. Im Innenraum gibt es Platz für vier Passagiere auf vier Einzelsitzen, die mit Poltrona Frau-Leder bezogen sind. Da der Kardantunnel entfällt, ist der Innenraumboden komplett flach. Der Fahrer greift in ein Jet-Lenkrad und schaut auf ein Display, das sich über die komplette Breite zieht.

Die 100 kWh-Batterie des rein elektrischen Allrad-Antriebsstrangs (zwei Elektromotoren an jeder Achse) kann auch als Energiequelle für externe Anwendungen genutzt werden. So kann der GFG Style Sibylla von Giugiaro auch temporär beispielsweise ein Haus mit Energie versorgen oder als Puffer dienen. Natürlich bringt die Studie auch autonome Fähigkeiten mit, auf ein Lenkrad wollte Giugiaro aber aus Stylinggründen dennoch nicht verzichten. Die Antriebsleistung wird auf 400 kW beziffert, die Reichweite mit 450 kilometer angegeben. Für den Spurt von Null auf 100 km/h werden 4,5 Sekunden genannt. In Sachen Höchstgeschwindigkeit sollen über 200 km/h drin sein.

Neues Heft
Top Aktuell ASV_2018_02_Titel_Neues_Heft Neue AUTOStraßenverkehr Alle Auto-Neuheiten im nächsten Jahr
Beliebte Artikel Italdesign Automobili Speciali Sportwagen Italdesign Zerouno 2017 5 Besondere für Sammler Giugiaro Brivido Auto-Salon Genf 2012 Italdesign Brivido in Genf Schauer mit Aussicht auf Sonne
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker