GM

Auch 2006 weltgrößter Autobauer

Foto: ams

Zumindest 2006 hat GM seinen Titel als weltgrößter Autobauer noch einmal verteidigt. Nach vorläufigen Verkaufserwartungen für das vergangene Jahr, lag der US-Autohersteller mit 9,09 Millionen verkauften Auto um 200.000 Einheiten vor Toyota.

Das prestigeschwere Duell um die Krone des weltgrößten Autoherstellers geht voraussichtlich auch 2006 wieder an das Markenkonglomerat, das GM unter seinem Dach versammelt hat. Der Abstand zu Toyota wird aber immer enger. In den vergangenen Wochen hatten sich die Markt-Auguren noch einmal mit Hochrechnungen überschlagen, ob der weltweit weiterhin dynamische wachsende japanische Hersteller nicht doch noch 2006 vom Thron stoßen könnte.

Die endgültigen Zahlen aus aller Welt liegen noch immer nicht vor, nach den letzten Tendenzen muss GM den Platz an der Sonne aber nicht räumen: Während der weltweite Absatz der GM-Marken - dazu gehören unter anderem Opel, Chevrolet, Saturn, Cadillac, Buick, Saab - leicht auf 9,09 Millionen Einheiten absackte, gab Toyota mittlerweile eine vorläufige Zahl von 8,8 Millionen verkauften Einheiten heraus.

Abgesehen vom Muskelspiel und der Symbolkraft, die hinter einem Wechsel auf der Top 1-Position steht, ist der Rang an sich von rein statistischem Wert. So macht Toyota mit seinen verkauften Autos Milliardengewinne, GM mit seinen aber Milliardenverluste. GM-Boss Rick Wagoner hatte deshalb vor kurzem erklärt, dass er zwar um den Titel als weltgrößter Autohersteller kämpfen werde, nicht mehr aber um den Preis, pro verkauftem Auto durch exorbitante Rabatte Verluste einzufahren.

Erste Spuren dieser veränderten Position gibt es in der Bilanz 2006. So hat GM beispielsweise 75.000 Autos weniger in Mietfahrzeugflotten abgegeben als ursprünglich geplant.

Neues Heft
Top Aktuell 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Beliebte Artikel Toyota Millionen-Grenze in Europa genommen GM-Boss Wagoner Alternativer Sprit muss zentrales Thema bleiben
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507