Daniel Akerson, GM-Chef, General Motors GM

GM bekommt neuen Chef

Ed Whitacre zieht sich zurück

Nach einem guten halben Jahr hört Ed Whitacre als Konzernchef von General Motors auf. Er übergebe den Posten zum 1. September an das Verwaltungsratsmitglied Daniel Akerson, kündigte Whitacre am Donnerstag (12.8.) überraschend an.

Bis zum Ende des Jahres wird Whitacre dann noch dem Verwaltungsrat vorstehen und damit die Geschicke des Unternehmens überwachen.  

GM dank Whitacre wieder auf Gewinnkurs

Whitacre hatte Ende 2009 Fritz Henderson entmachtet und schaffte es binnen weniger Monate, GM wieder auf Kurs zu bringen. Im ersten Halbjahr verdiente das nur knapp der Pleite entgangene Unternehmen unterm Strich schon wieder 2,2 Milliarden Dollar. Nun steht die Rückkehr an die Börse an.  Es sei jetzt richtige Zeitpunkt, um aufzuhören, sagte Whitacre. Er hatte die Rolle des Konzernchefs sowieso nur befristet übernommen. Sein Nachfolger Akerson sitzt seit Mitte 2009 im Verwaltungsrat. Sein bisheriges Berufsleben hatte er in der Finanzwirtschaft und - wie Whitacre - in der Telekombranche verbracht.   

Zur Startseite
Verkehr Verkehr GM Logo General Motors GM mit Milliardengewinnen - Börsengang naht

Beim größten US-Autobauer General Motors läuft es immer runder.