GM

Europa-Design aus Rüsselsheim

GM Logo Foto: GM

Am Opel-Standort Rüsselsheim wird der Mutterkonzern General Motors (GM) künftig das Design für seine europäischen Automarken entwickeln. Das Design-Zentrum werde noch in diesem Jahr seine Arbeit aufnehmen, verlautete am Freitag (27.5.) aus Konzernkreisen in Rüsselsheim.

Bisher waren die europäischen Töchter Opel, Saab und Vauxhall jeweils separat für das Design der einzelnen Marken zuständig. Ein Opel-Sprecher sagte, eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen, sie werde erst in den nächsten Wochen erwartet.

Nach einem Bericht des "Handelsblatts" wird das Design-Zentrum 300 bis 400 Mitarbeiter beschäftigen. Der weltgrößte Autobauer GM treibt mit diesem Schritt die Neuorganisation seines defizitären Europa-Geschäfts weiter voran. Bereits vor einem Jahr hatte GM-Europachef Fritz Henderson ein europäisches Designteam angekündigt. Dieses wird nun voraussichtlich unter dem Designchef von GM Europa, Bryan Nesbitt, in Rüsselsheim arbeiten. Dort ist auch das internationale Entwicklungszentrum von GM ansässig.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Opel-Betriebsrat GM-Verlust ohne Auswirkungen 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu