GM - Streit mit Sberbank beigelegt

Sberbank und GM legen Streit bei

Knapp ein halbes Jahr nach der geplatzten Opel- Übernahme haben die staatliche russische Sberbank und der US-Autokonzern General Motors (GM) ihren Streit beigelegt. Das teilten Sberbank und GM am Montag in Moskau nach Angaben der Agentur Interfax mit.

Aus Branchenkreisen in der russischen Hauptstadt verlautete, dass der krisengeplagte US-Autogigant der größten russischen Bank eine Entschädigung gezahlt habe. Zur Höhe wurden keine Angaben gemacht. Die Lösung sei aber für beide Seiten akzeptabel, hieß es.

Sberbank wollte Entschädigung von GM

Im vergangenen September hatte GM noch den Verkauf von 55 Prozent der Anteile an seiner deutschen Tochter Opel an den kanadisch-österreichischen Autozulieferer Magna und dessen Partner Sberbank empfohlen. Im November erklärte der US-Mutterkonzern überraschend, er wolle das Europa-Geschäft rund um Opel selber sanieren. Sberbank hatte daraufhin von GM eine freiwillige Entschädigungszahlung verlangt und Rechtsmittel angedroht, sollten die Amerikaner die von der Bank geforderten Kosten nicht akzeptieren.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Erlkönig VW Golf Bremsstaubfilter Bremsstaubpartikelfilter bei VW Erster Prototyp erwischt VW Salzgitter Batterierecycling Elektroauto Diagramm Klimabilanz: neue Studie von VW Ab 125.000 km ist der E-Golf sauber - theoretisch
SUV Great Wall Pickup Shanghai Motorshow 2019 Great Wall Pickup Chinesischer Pickup-Truck auch für Europa? Jeep Gladiator Rubicon 2020 Fahrbericht Jeep Gladiator (2020) im Fahrbericht So fährt der neue Jeep-Pickup
Mittelklasse Tesla Model S P100D - Elektroauto - Sportwagen - Test Mehr Reichweite und flottere Beschleunigung Tesla renoviert Model S und Model X Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken