GM

Trennung von Isuzu-Aktien

GM Logo Foto: GM

Der angeschlagene US-Autoriese General Motors (GM) will sich von Aktien seines japanischen Nutzfahrzeugpartners Isuzu Motors trennen. Isuzu bestätigte am Donnerstag (30.3.), man führe derzeit Gespräche mit GM, dem größten Anteilseigner, über einen möglichen Verkauf des Aktienpakets.

An der seit 35 Jahren bestehenden strategischen Geschäftsallianz mit GM mit Projekten in mehr als 90 Ländern werde sich dadurch jedoch nichts ändern. GM hatte bereits zuvor Aktien an den japanischen Autobauern Fuji Heavy Industries Ltd. sowie Suzuki Motor Corp. abgestoßen.

Der US-Konzern, der seit 1971 mit Isuzu in einer Kapital- und Geschäftsallianz verbunden ist, hält derzeit 7,9 Prozent an dem japanischen Lastwagenbauer. Unterdessen gaben die beiden an Isuzu beteiligten japanischen Generalhandelshäuser Mitsubishi Corp. und Itochu Corp. bekannt, dass man einen Kauf der von GM zu veräußernden Isuzu-Aktien wohlwollend erwäge. Es sei jedoch nichts entschieden.

Die führende japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" hatte zuvor berichtet, Isuzu habe die beiden Konzerne gebeten, die Anteile von GM zu übernehmen.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Beliebte Artikel GM Logo USA GM senkt die Preise - weniger Verkaufshilfen GM Logo GMAC Verkauf steht bevor
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker