GM

Verbrennung, aber anders

Foto: Opel

Der amerikanische Autokonzern hat jetzt die Entwicklung einer neuen Verbrennungs-Technologie in zwei fahrfähigen Prototypen vorgestellt. Die HCCI getaufte Technik soll Kraftstoffeinsparungen von bis zu 15 Prozent ermöglichen.

Im HCCI-Motor (Homogeneous Charge Compression Ignition) wird nach einer kurzen konventionellen Kaltlaufphase ein Luft-Kraftstoff-Gemisch allein durch die Kompression im Zylinder gezündet. Auf diese Weise soll eine ähnliche Leistung wie bei konventionellen Benzinmotoren erreicht werden, der Kraftstoffverbrauch aber deutlich sinken. Als Gesamtkonzept betrachtet soll ein HCCI-Motor bis zu 80 Prozent der Kraftstoffeffizienz eines Dieselmotors erreichen, jedoch ohne die Notwendigkeit einer aufwändigen NOx-Nachbehandlung.

Verbaut wurden entsprechende Versuchsmotoren in einen Opel Vectra-Basis mit manueller Schaltung sowie 2,2-Liter-ECOTEC-Motor und in einen Saturn Aura mit Automatik.

Momentan erreichen die GM-Prototypen im HCCI-Betrieb eine Geschwindigkeit bis zu 96 km/h; bei höherer Geschwindigkeit oder hoher Last wechseln sie in den konventionellen Modus. Der HCCI-Betriebsbereich soll durch Verbesserungen an Kontrollsystem und Motorkomponenten sukzessive erweitert werden.

Über einen möglichen Serieneinsatz der HCCI-Technologie machte GM noch keine Angaben.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Mercedes DiesOtto als Zukunftsmotor Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu