GM verhandelt mit BMW

GM sucht Kooperation mit BMW

GM Logo Foto: dpa

Der US-Autohersteller General Motors und BMW prüfen nach Informationen des "Handelsblatts" weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Es gebe erste lockere Kontakte auf Gruppenleiter-Ebene, die Gesprächsrunden seien noch nicht weit fortgeschritten, sagte eine mit der Situation vertraute Person der Zeitung.

Bereits vor der Insolvenz von GM im vergangenen Sommer habe es Gespräche mit den Bayern über eine Motorenkooperation gegeben. Bei BMW hieß es dazu am Freitag lediglich, man spreche ständig "mit einer Reihe von Unternehmen über eine Vielzahl von Themen", Namen würden aber generell nicht genannt.

Erst vergangene Woche hatten BMW und der schwedische Autobauer Saab einen Vertrag über die Lieferung von BMW-Benzinmotoren für die kommenden Modelle der Schweden abgeschlossen. Auch weitere Kooperationen würden geprüft, erklärte BMW-Vertriebsvorstand Ian Robertson bei der Vertragsunterzeichnung. BMW und GM arbeiten bereits gemeinsam mit Daimler bei der Hybridtechnik zusammen und beide Firmen kooperieren auch bei automatischen Getrieben. Ein Sprecher von GM in Detroit sagte dem "Handelsblatt", der Konzern stehe generell mit Herstellern und seinen Zulieferern in Kontakt, um mögliche Gebiete der Zusammenarbeit zu evaluieren.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote