GMAC verkauft Autokredite

GM Logo Foto: GM

Die General-Motors-Finanztochter GMAC (General Motors Acceptance Corporation) verkauft über einen Fünfjahres-Zeitraum Autokredite im Wert von bis zu 20 Milliarden Dollar (17 Milliarden Euro) an die Scotia Capital, die Unternehmens- und Investmentbanksparte der kanadischen Großbank Bank of Nova Scotia.

Dies hat GMAC am Montag (5.12.) bekannt gegeben. Die Bank of Nova Scotia will noch im Dezember amerikanische GMAC-Autokredite im Wert von drei Milliarden Dollar übernehmen. GMAC wird in diesem Jahr im Zuge bilateraler und anderer Vereinbarungen insgesamt 15 Milliarden Dollar Autokredite veräußern, betonte GMAC-Finanzchef Sanjiv Khattri.

GMAC stärkt damit seine Bilanz und kann die freiwerdenden Mittel in Hypotheken- und Versicherungsgeschäfte stecken, die höhere Renditen haben. Gleichzeitig kommt GMAC jedoch weiter seiner Aufgabe nach, GM-Autos zu finanzieren. Amerikanische Rating-Agenturen hatten die GM- und GMAC-Anleihen heruntergestuft und so die Mittelbeschaffung verteuert. GMAC hatte im Juli bereits eine entsprechende Vereinbarung mit der Bank of America für den Verkauf von Autokrediten von bis zu 55 Milliarden Dollar getroffen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote