Golf V

Das Original tritt an

Foto: Volkswagen 9 Bilder

Der neue Golf ist größer, komfortabler und soll auch sonst alles besser können als sein Vorgänger. Nur preislich orientiert sich der neue mit 15.220 Euro direkt an der aktuellen Generation.

Zu diesem Basispreis erwartet den Kunden ab Herbst die Einstiegsversion mit 55 kW (75 PS) starkem 1,4-Liter-Benziner. Als weitere Motorvarianten sind zum Verkaufsstart ein weiterer Benziner mit 1,6 Liter Hubraum, 85 kW (115 PS) und FSI-Benzindirekteinspritzung sowie zwei 1,9 und 2,0 Liter große TDI-Motoren mit 77 kW (105 PS) und 103 kW (140 PS) erhältlich. Vier weitere Motorisierungen folgen kurz darauf: zwei FSI-Motoren (1.4 FSI mit 66 kW / 90 PS und 2.0 FSI mit 110 kW / 150 PS), ein 1,6-Liter mit 75 kW (102 PS) sowie ein Dieseldirekteinspritzer (2.0 SDI mit 55 kW / 75 PS). In einer dritten Phase werden zudem die sportlichen Spitzenmotorisierungen zum Einsatz kommen. Generell gilt für alle Diesel jedoch, wer sich ein gutes Gewissen kaufen möchte, kann alle Selbstzünder ab 2004 optional mit einem additivfreien Partikelfilter ausrüsten.

VW-Boss: "Ein Golf hat auszusehen wie ein Golf."

Auch wenn der Golf in der fünften Generation abermals gewachsen ist und sich auch optisch weiterentwickelt hat, bleibt er auch weiterhin klar als Golf erkennbar. Kein Wunder, machte doch VW-Boss Bernd Pischetsrieder die Vorgabe: "Ein Golf hat auszusehen wie ein Golf."

Das Grunddesign des Golf V wurde daher nur behutsam weiterentwickelt. Auch das neue Modell besitzt die von seinen Vorgängern bekannte charakteristische wuchtige C-Säule und den kompakten Gesamteindruck - trotz um 55 Millimeter gewachsener Länge, 24 Millimeter mehr Breite und 39 Millimeter mehr Höhe. Insgesamt zeigt er sich jedoch dynamischer: Das Heck nimmt kraftvolle Oberklasse-Anleihen beim Phaeton und dem Touareg und bietet mit 350 Liter Stauvolumen einen Zugewinn von 20 Litern. Die Frontpartie steigt dynamisch an und sorgt für einen schnittigen Auftritt.

Mehr Beinfreiheit, keine Zugluft, sicheres Fahrwerk

Unter dem Blech soll der Golf V seine Fahrer mit einem neu entwickelten Sicherheitsfahrwerk, ESP und einer neu entwickelten Mehrlenkerhinterachse verwöhnen. Komfortorientierten Kunden soll die um 55 Millimeter gewachsene Beinfreihet im Fond sowie eine zugluftfrei arbeitende Klimaautomatik schmeicheln, die beim Rückwärtsfahren automatisch auf Umluftbetrieb schaltet.

Wieviel Vertrauen VW in sein neues Kind steckt, zeigen die angepeilten Verkaufszahlen des Kompakt-Klassikers. Von dem als Zwei- und Viertürer erhältlichen Modell wollen die Wolfsburger noch in diesem Jahr 135.000 Exemplare verkaufen. Ab 2004 sollen jährlich rund 600.000 Autos unter das fahrende Volk gebracht werden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote