Goodyear verdient prächtig

Foto: Goodyear

Der größte amerikanische Reifenhersteller Goodyear hat im zweiten Quartal dank des starken Geschäfts in Europa, Lateinamerika und Asien Rekordumsätze verbucht und den Gewinn mehr als verdoppelt.

Goodyear setzte mit fünf Milliarden Dollar (4,1 Milliarden Euro) zehn Prozent mehr um als im Vorjahresquartal. Der Gewinn stieg auf 69 Millionen Dollar von 30 Millionen im Vorjahr, wie die Goodyear Tire & Rubber Company nach Börsenschluss am Donnerstag (4.8.) mitteilte. Der Reifenabsatz wuchs auf 56,4 Millionen Stück von 55 Millionen im Jahr zuvor. Zugleich musste Goodyear einen Anstieg der Rohstoffkosten um 133 Millionen Dollar auffangen.

Der Halbjahresumsatz stieg um elf Prozent auf 9,8 Milliarden Dollar. Der Gewinn lag bei 137 Millionen Dollar oder 69 Cent je Aktie. Im ersten Halbjahr 2004 hatte der Reifenhersteller dagegen einen Verlust von 48 Millionen Dollar oder 28 Cent je Aktie verbucht. Der Quartalsgewinn je Aktie lag bei 34 (17) Cent je Aktie. Goodyear rechnet damit, dass die Rohstoffkosten im Gesamtjahr um zehn Prozent steigen werden. Im ersten Halbjahr wuchsen sie um 252 Millionen Dollar.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig VW Passat Erlkönig VW Passat (2019) Faceliftmodell mit einigen Änderungen
Beliebte Artikel Bram Schot Top-Personalie im VW-Konzern Schot wird Audi-Boss und Konzernvorstand Albert Biermann Hyundai befördert Ex-BMW M-Manager Biermann wird Entwicklungschef
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker