Uli Jooß

Großer Lichttest

Schlecht ist keiner

Im ersten unabhängigen Lichttest nach dem neuen CIE-Standard durch auto motor und sport haben alle Autos die Ansprüche erfüllt. Allerdings ergab der Test in Zusammenarbeit mit dem Reutlinger Lichtspezialisten Automotive Lighting beim Fahren mit Abblend- und Fernlicht erhebliche Unterschiede bei der Ausleuchtung der Straße und bei der Gefahr der Blendung.

Testsieger Mercedes CLS überzeugte in beiden Kategorien und zeichnet sich durch ein homogenes, sehr breit ausleuchtendes Fern- und Abendblendlicht aus. Dafür erhielt der CLS als einziges der acht Testfahrzeuge fünf von fünf möglichen Sternen. Geringe Punktabzüge gab es lediglich, weil das Abblendlicht des Mercedes nur im Nahbereich breit, entfernte Ziele aber nur sehr schmal ausleuchtet.

Lichtsystem ist nicht entscheidend

Der zweitplazierte Audi A7 Sportback liegt nur knapp hinter dem Mercedes und hat seine einzige Schwäche im zu stark gebündelten Fernlicht. Schon auf Rang 3 liegt mit dem Opel Astra ein günstiges Modell der Kompaktklasse. Der Astra überzeugte ebenfalls mit gutem Abblend- und Fernlicht. Die Hell-Dunkel-Übergänge sind fließend und deshalb für den Fahrer besonders angenehm, so das Testergebnis. Auf den nächsten Plätzen folgen der VW Passat (Rang 4), der 5er BMW (5), der Alfa Romeo Guilietta (6) und der Volvo S60 (7). Letzter im Test wurde der Ford Mondeo. Der Ford hat zwar ein sehr gutes Fernlicht, weist jedoch größere Schwächen durch einen dunkleren Bereich in der Mitte des sehr rechtslastigen Abblendlichtes auf. Doch auch der Mondeo als Letztplatzierter schneidet mit drei Sternen noch überdurchschnittlich ab.

An einem Punktabzug vorbei geschlittert ist der BMW 5er. Sein Fernlicht unterschreitet nur knapp die Grenze zur Blendung des Gegenverkehrs. Wie man dagegen viel Licht auf die Straße bringt, ohne den Gegenverkehr zu blenden, zeigt vorbildlich der Alfa Romeo. Obwohl der Kleinwagen die drittstärkste Lichtmenge ausstrahlt, glänzt der Giulietta mit der mit Abstand geringsten Blendung.

Im Test war im Übrigen das Lichtsystem nicht entscheidend. Unter den vier eng beieinander liegenden Erstplatzierten vertrauen zwei Fahrzeuge auf Voll-LED, zwei auf Xenon-Licht.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Opel-Chef Karl-Thomas Neumann Interview Ex-Opel-Chef wendet sich eigenen Projekten zu Karl-Thomas Neumann verlässt Vorstandsposten

Neumann bleibt aber Investor beim kalifornischen Startup Canoo .