Gullwing America Ferrari F 340 Competizione Gullwing America
Gullwing America Ferrari F 340 Competizione
Gullwing America Ferrari F 340 Competizione
Gullwing America Ferrari F 340 Competizione
Gullwing America Ferrari F 340 Competizione 22 Bilder

Gullwing America Ferrari 340

Retro-Renner als Einzelstück

Die amerikanische Automanufaktur Gullwing America will einen Ferrari 340 Competizione auflegen. Das Einzelstück soll dem Panamericana-Rennwagen Ferrari 340 Mexico aus dem Jahr 1952 nachempfunden sein.

Gullwing America ist bekannt für seine eigenwilligen Fahrzeugkreationen. Als Vorbild dienten schon der Mercedes 300 SL-Flügeltürer, der Mercedes C 111 und der Mercedes SLS. Mit dem jüngsten Projekt eifern die US-Boys einem italienischen Vorbild nach - der Ferrari 340 Mexico als Berlinetta mit Vignale-Karosserie. Vom Original wurden lediglich drei Exemplare gefertigt und 1952 bei der Carrera Panamericana eingesetzt.

Technische Basis stammt vom Ferrari 456

Mit dem Ferrari 340 Competizione will Gullwing America eine Retro-Version des Klassikers an den Start bringen. Das moderne Einzelstück soll dabei auf einem Ferrari 456 aufbauen, von dem er das verlängerte Chassis und den 5,4-Liter großen V12-Motor mit 476 PS übernimmt. Im Original schlug ein 4,1-Liter großer V12 mit 280 PS, der den Ferrari 340 Mexico auf bis zu 282 km/h beschleunigte.

Der Gullwing America nimmt zwar die Linien des Original-Ferrari auf, gibt sie aber in weiten Teilen deutlich überzeichnet wieder. So ragen die vorderen Kotflügel weit nach vorne und weit nach oben. Auf dem Heck macht sich ein ungewohnter Heckspoiler breit. In den Radhäusern drehen sich formatfüllend Fünfspeichenfelgen mit Zentralverschluss, wo das Original noch auf schmale Drahtspeichenräder setzte.

Gullwing America Ferrari 340 Competizione mit Renn-Anlagen

Im Innenraum sitzen die zwei Passagiere auf Carbon-Schalensitzen. Ein fest montierter Überrollkäfig sorgt für Sicherheit. Sieben Rundinstrumente sichern die Informations-Grundversorgung, der Fahrer greift in ein spindeldürres Dreispeichenlenkrad. Zwei Stoppuhren auf der Mittelkonsole sollen an die Panamericana-Vergangenheit erinnern. Geschaltet wird per manuellem Sechsganggetriebe mit offener Schaltkulisse.

Zur weiteren Ausstattung zählt auch ein maßgeschneidertes Koffersystem, das hinter den Passagieren Platz findet. Zudem soll der Gullwing America 340 Competizione über eine Rennbremsanlage, ein Sportfahrwerk und eine sehr freizügig ausgelegte Sportauspuffanlage verfügen. Einen Preis für das Einzelstück hat Gullwing America allerdings nicht genannt.

Verkehr Verkehr Blitzer Smartphone Topview Kamera Verkehr Recht Bußgeld Strafe Jetzt auch schlaue Smartphone-Blitzer in den Niederlanden Niederländische Polizei blitzt Handysünder am Steuer

Millionenfache Überwachung von Autofahrern beginnt.

Ferrari
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Ferrari
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche Panamera Projekt „Lion“
Neuheiten
VLN - Langstreckenmeisterschaft - 8. Rennen - Nürburgring - Nordschleife - 12.10.2019
Mehr Motorsport
10/2019, Subaru WRX STI S209
Neuheiten