Gurtschlösser

Renault ruft Scénic zurück

Foto: Renault

Renault ruft in Deutschland 84.720 Scenic-Modelle wegen Problemen mit den Gurtschlössern in die Werkstätten zurück. Weltweit sind 888.647 Fahrzeuge von der Aktion betroffen.

Bei den Fahrzeugen könnten sich "unter extremen Bedingungen“ die beiden äußeren Gurtschlossbefestigungen auf dem Rücksitz lösen. Zurückgerufen werden alle bis Mitte Dezember 2005 produzierten Modelle der zweiten Scénic-Generation.

Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg angeschrieben und ab 12. April mit ihren Autos in die Werkstätten des Renault Händlernetzes gebeten. Die kostenlose Verstärkung der Befestigung des Gurtschlosses an den beiden betroffenen Sitzen und der Austausch einer Sicherungsscheibe zwischen Gurtschloss und Sitz dauert nach Aussage von Renault rund sechs Stunden. Diese vorbeugenden Arbeiten sollen verhindern, dass es zu einem Spiel in der Befestigung des Gurtschlosses an den hinteren Sitzen links und rechts kommt. Der mittlere Sitzplatz ist nicht betroffen. Bisher sind einige seltene Kundenfälle bekannt, jedoch ohne Folgeschäden.

Neues Heft
Top Aktuell Tesla Supercharger Tesla Supercharger Kostenloses Laden ist Geschichte
Beliebte Artikel Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden