Händlertest

Mercedes rückt an die Spitze vor Lexus

Foto: f1-online

Mercedes-Händler bieten in Deutschland den besten Kunden-Service. Zu diesem Ergebnis kommt der Händler-Test 2008 von auto motor und sport, für den das Beratungsunternehmen Concertare 1.309 Handlesbetriebe der 34 verkaufsstärksten Marken nach 15 verschiedenen Kriterien getestet hat.

Mercedes als Vorjahres-Dritter erreichte mit 75 von 100 möglichen Punkten das beste Ergebnis vor Lexus und Audi mit jeweils 74 Punkten. Auf Rang vier folgen Mini und Land Rover vor BMW auf Rang sechs. Vorjahressieger Volvo erreichte gemeinsam mit Jaguar nur noch einen siebten Platz. Deutschlands größter Autobauer VW verbesserte sich um vier Ränge auf Platz 10.

Alfa rutscht nach hinten durch

Den schlechtesten Service bieten dem Test zufolge die Hersteller Kia, Jeep und Schlusslicht Daihatsu. Die größte Veränderung gab es beim italienischen Hersteller Alfa Romeo, der von Rang fünf auf Platz 30 und damit auf den viertletzten Platz abrutschte. Grund war vor allem eine mangelhafte Qualifikation der Verkäufer. Alfa-Deutschland-Chef Christopher Nicoll sagte, man habe deshalb im Frühjahr ein "neues Programm zur Verkäuferschulung und Weiterqualifizierung gestartet".

Mehr Probefahrten als 2007

Die größten Verbesserungen zeigte der Händlertest 2008 beim bisherigen Ärgernis Probefahrt und der bislang mangelhaften Pflege des Kundenkontakts. Nachdem 2007 die Probefahrt die Ausnahme statt die Regel war und nach den Besuchen nur ein sehr geringer Teil der Tester noch einmal vom Kundenberater kontaktiert wurde, hat der Handel reagiert. Die Zahl der angebotenen Probefahrten hat stark zugenommen, ebenso wurde der Kundenkontakt intensiviert. Bemerkenswert sind allerdings bei der Nachverfolgung die Unterschiede zwischen den Marken. Audi, Bester in diesem Teilbereich, steigert sich etwa um 24 Punkte auf 35, während Subaru (Vorjahr: zwei Punkte) die Pflege von Kundenkontakten offenbar komplett eingestellt hat (2008: null Punkte).

Testsieger Mercedes konnte im Vergleich zu 2007 vor allem die Verkäuferleistung und Beratungsqualität weiter steigern. Die Händler kennen sich im Vergleich zur Konkurrenz sehr gut mit ihren Produkten aus (83 Punkte, plus zwölf) und erreichen bei der Beratungsqualität mit 82 Punkten ebenfalls eine der höchsten Bewertungen. Sie können im Gespräch auch am besten den Bedarf des Kunden ermitteln und ihm ein passendes Angebot machen.

Alles weitere zum Händlertest lesen Sie in auto motor und sport, Heft 17/2008, ab dem 31. Juli im Handel.

Weitere Themen im Heft:

  • Test VW Scirocco
  • Master-Test: Kompakte SUV
  • Doppeltest Audi A3 gegen BMW 118d
  • Vergleich Alfa Mito gegen Mini
  • De Silva erklärt das VW Golf-Design
  • Rabatte auf Spritspar-Modelle
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Werkstättentest Volvo 2007 Die Hälfte nicht empfehlenswert Autokauf Rabatte steigen weiter
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise