Honda CR-V

Die Details

Foto: Honda 15 Bilder

Update ++ Mehr Infos ++ Honda präsentiert auf dem Pariser Auto Salon den neuen CR-V – im Januar 2007 kommt der Neue dann auf die europäischen Märkte. Optisch unterscheidet sich der neuen CR-V vor allem durch eine modifizierte Front.

Der obere Bereich mit dem Honda-Logo ist durch ein "lächelnden“ Lamellenkühler unterbrochen, an dessen Mundwinkeln die Scheinwerfer anschließen. Der untere Bereich der Frontschürze im obligatorischen Offroad-Look daher. Ebenfalls neu, die ausgewölbte Motorhaube.

Die Seitenansicht des CR-V haben die Japaner ebenfalls deutlich überarbeitet. Besonders die nach hinten leicht abfallende Dachlinie und die stark abfallende Fensterlinie fallen ins Auge. Dadurch soll der SUV eine coupéhaftere und sportlichere Optik erhalten. Der Heckbereich entpuppt sich im Gegensatz zur Front und zur Seite als wenig innovativ. Beibehalten haben die Designer die hochstehenden Rückleuchten und den angedeuteten Unterfahrschutz. Offensichtlich wird in Zukunft auf das Reserverad am Heck verzichtet.

Flexibler Innenraum und neuer Benziner

Neuerungen auch im Innenraum: Die sehr dominante Mittelkonsole wurde abgeflacht und gefälliger gestaltet. Das Lenkrad erhält einen sportlicheren Touch, ebenso die Innenverkleidung, die mit Alu-Applikationen bestückt ist. Der Schalthebel rückt näher ans Lenkrad, er ist nunmehr in der Armaturentafel untergebracht.

Die Sitzflächen der Rücksitz lassen sich im Verhältnis 60:40 umklappen, die Rückenlehnen sind dreigeteilt und können im Verhältnis 40:20:40 geklappt werden. Selbst ohne den zusätzlichen Stauraum soll im Heck des CR-V zwei Mountainbikes Platz finden -ohne, dass die Vorderräder demontiert werden müssen.

Antriebseitig werden sich die europäischen Kunden mit zwei Motoren zufrieden geben müssen. Hier werden ein 2,0-Liter-Benziner und ein 2,2-Liter Diesel mit serienmäßigem Rußpartikelfilter auf dem Programm stehen.

Der Selbstzünder mit seiner Leistung von 140 PS und einem maximalen Drehmoment von 340 Nm ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Der neue Benziner erreicht 150 PS bei 6.200/min., das maximale Drehmoment liegt bei 190 Nm an. Als Spurtzeit gibt Honda 10,2 Sekunden von Null auf 100 Sachen an. 12,2 Sekunden benötigt der Vierzylinder, wenn er mit der neuen Fünfgang-Automatik gekoppelt ist.

Die Motorkraft wird permanent auf alle vier Räder verteilt, wobei Honda gegenüber dem Vorgänger eine 20-prozentige Steigerung der maximalen Kraftübertragung erreicht haben will. Außerdem sollen sich die Handling-Eigenschaften durch einen 35 Millimeter tieferen Schwerpunkt, eine 30 Millimeter breitere Spur, eine direktere Lenkung sowie größere Räder (17 und 18 Zoll) verbessert haben.

Für die Sicherheit an Bord sorgen ab Werk zweistufige Frontairbags, Seitenairbags vorne, die gesamte Flanke abdeckende Kopf-Airbags, Gurtwarner und aktive Kopfstützen vorne. Aktive Sicherheit bietet Honda eine Anhängerstabilisierungsprogramm (TSA) in Verbindung mit dem Stabilitätssystem VSA an. Gegen Aufpreis gibt es eine radargesteuerte Geschwindigkeitsregelung ACC sowie das Fahrerassistenzsystem CMBS. Dieses System erkennt den Abstand zum Vordermann. Ist dieser zu kurz, wird der Fahrer merklich gewarnt - reagiert er nicht, strafft das System die Sicherheitsgurte und leitet selbsttätig eine starke Bremsung ein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG A 35 4Matic Mercedes-AMG A35 (2019) Mit 306 PS gegen Audi S3 und BMW M140i
Beliebte Artikel VCD-Umweltliste ´07 Honda vor Toyota Honda Legend Alles drin
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars