Honda entwickelt Fußgängerschutz

Foto: Honda

Ein neues Infrarotgestütztes Nachtsichtsystem und aufspringende Motorhauben sollen helfen, Kollisionen zwischen Fußgängern und Autos zu vermeiden oder die Folgen zu mildern. Entsprechende Systeme will Honda bereits im Herbst in Japan einführen.

Tief in die Frontschürze integriert, überwachen zwei Infrarotkameras den Raum vor dem Fahrzeug. Wird in diesem Bereich ein Objekt anhand seiner Wärmestrahlung erkannt und als Fußgänger identifiziert, erhält der Fahrer eine akustische und optische Warnung. Seine Markteinführung erlebt dieses System bereits Im Herbst im Honda Legend auf dem japanischen Markt.

Sollte es dennoch zu einem Unfall mit dem Fußgänger kommen, soll eine sich selbstständig anhebende Motorhaube den Anprall des Opfers abmildern. Dabei melden Sensoren in der Fahrzeugfront einen Anprall und lösen so ein Anheben der Motorhaube im hinteren Bereich um zehn Zentimeter aus. Das Plus an Raum zwischen Haube und darunterliegenden Motorteilen soll den Anprall deutlich dämpfen. Einen Termin für einen Marktstart dieser Technik gab Honda allerdings noch nicht bekannt.

Neues Heft
Top Aktuell Cyber Monday Woche 2018 Die besten Deals für Autofahrer
Beliebte Artikel Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Ford Bronco 2020 Ford Puma 2020 So sieht der Baby-Bronco aus
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu