Hondas Elektromobilitätsstrategie für Europa

Bis 2025 zwei Drittel E- und Hybridmodelle

Honda FCX Clarity Foto: Rossen Gargolov

Der japanische Autobauer Honda hat auf dem Genfer Autosalon seine neue Europa-Strategie ausgerollt. Bis 2025 sollen zwei Drittel der Fahrzeugverkäufe in Europa Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Elektrofahrzeuge umfassen.

Zunächst will Honda seine europäischen Modelle mit Hybridantrieben ausrüsten. Das erste neue Hybridmodell wird über ein Zwei-Motoren-Hybridsystem verfügen und soll 2018 in Europa auf den Markt kommen.

Das Angebot wird zudem durch Plug-in-Hybridmodelle, Elektrofahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge wie den Honda Clarity Fuel Cell ergänzt.

GM und Hitachi als Partner mit an Bord

Erst Ende Januar hatte Honda bekanntgegeben seine Kräfte für die Massenproduktion von Brennstoffzellen-Antrieben mit GM zu bündeln. Die Antriebstechnik soll in kommenden Fahrzeugen beider Firmen angeboten werden. Gebaut werden sollen die Brennstoffzellenantriebe ab dem Jahr 2020 am GM-Standort Brownstown in Michigan, wo die Amerikaner bereits Akkupacks für Elektroautos fertigen.

Im Februar hatte sich Honda dann noch mit dem Elektronikkonzern Hitachi einen neuen Partner zur Entwicklung von E-Motoren für künftige Elektroautos und Hybridmodelle geangelt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Ford Hybrid Modelle Focus 2019 Fiesta und Focus mit 48-Volt-Netz Ford präsentiert neue Hybrid-Modelle 3/2019,Niu Elektroroller Elektroroller-Hersteller Niu Chinesen sind neuer Kooperationspartner von VW
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Mittelklasse BMW i4 Erlkönig BMW i4 (2021) Elektro-4er sprintet in 4 Sekunden auf 100 Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken