Hongqi L5

China verkauft sein Staatsgeheimnis

Auto China 2014 Chinesen Foto: AMS 18 Bilder

Die Luxuslimousine Hongqi L5 war bisher den Mitglieder der chinesischen Regierungskader vorbehalten – auch um eine Alternative zu ausländischen Luxusgefährten zu haben.

Hongqi L5 kostet fast 600.000 Euro

Auf der Auto China feierte das wohl teuerste Auto Chinas nun seine Publikumspremiere und fand auch gleich den ersten privaten Käufer. Nach einem Bericht der "Car News China" wurde das Modell für 4,9 Millionen Yuan, umgerechnet 590.000 Euro an einen reichen Geschäftsmann verkauft.

Erstmals war es auf der Messe erlaubt, den Innenraum der riesigen Staatslimousine zu bestaunen. Trotz der eher antiquierten äußeren Optik des Honqui L5, zeigt sich das Interieur durchaus modern. 

Interieur in Handarbeit

Ein großes mittig platziertes Display zeigt Tacho und Drehzahlmesser. Die Mittelkonsole wird von einem Tablet-ähnlichen Display dominiert über das das Infotainmentsystem und die Klimaanlage gesteuert wird.  Aufwändig gearbeitet und in Handarbeit eingepasste Intarsien zieren den Armaturenträger rechts und links.

Vor dem Fahrer prangt ein zweispeichiges Lenkrad mit dem Sonnenblumensymbol. Dies ist eine Reminiszenz an die vergangenen Hongqi-Modelle bei denen das Symbol von drei roten Flaggen eingerahmt wurde. Die Passagiere nehmen auf weißen Ledersesseln Platz – im Fond werden sie von einer ausklappbaren Armlehne getrennt, die ebenfalls im Inneren ein Touchscreen-Display aufweist. Weitere Bildschirme sind an den Rücklehnen der vorderen Sitze untergebracht. 

Hongqi L5 ist fast 6 Meter lang

Über zu wenig Platz dürfen sich die Mitreisenden ohnehin nicht beschweren. Der Honqui L5 misst 5,55 Meter in der Länge und kommt auf einen Radstand von 3,435 Meter. Die Breite liegt bei 2,034 Meter, die Höhe bei 1,578 Meter.

Angetrieben wird das Modell mit der markanten roten Flagge auf der Motorhaube von einem Sechsliter-V12-Benziner mit 412 PS und einem maximalen Drehmoment von 548 Nm. Diese Kraft wird per Sechsgangautomatik an alle vier Räder geleitet. Um den Honqui L5 adäquat auf der Straße zu halten, ist ein hydropneumatisches Fahrwerk verbaut. Maximal spurtet der fast 3,2 Tonnen schwere  Luxuslinier, der von der chinesischen FAW-Gruppe gebaut wird, auf 200 km/h.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote