Hubbert-Nachfolge

Entscheidung Ende Juli

Foto: Daimler-Chrysler

Die Nachfolge von Mercedes-Chef Jürgen Hubbert wird voraussichtlich auf der Daimler-Chrysler-Aufsichtsratssitzung am 28. Juli entschieden, wobei Eckhard Cordes, Chef der Nutzfahrzeug-Sparte, als Favorit gilt.

Das berichtet die "Financial Times Deutschland" am Dienstag (22.6.). Cordes hatte das defizitäre Lkw- und Busgeschäft des weltgrößten Nutzfahrzeugherstellers innerhalb von drei Jahren aus der Verlustzone geführt. Im vergangenen Jahr verbuchte diese Sparte einen Gewinn von 855 Millionen Euro nach einem Verlust von 343 Millionen Euro 2002.

Als weitere Kandidaten für den Mercedes-Chefposten werden Smart-Chef Stefan Renschler, Forschungs- und Technologievorstand Thomas Weber oder der ehemalige Mitsubishi-Manager Ulrich Walker gehandelt. Hubberts Vertrag läuft noch bis Ende April 2005. Er habe sich jedoch, so die Zeitung weiter, mehrfach für eine Übergangsfrist ausgesprochen, um seinen Nachfolger noch einarbeiten zu können.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote