Hummer-Hersteller vor dem Verkauf

Foto: GM 4 Bilder

Der bekannte amerikanische Investor Ronald A. Perelman will die Kontrolle beim Auto- und Militärfahrzeughersteller AM General Corp. übernehmen.

Der Kaufpreis soll 930 Million Dollar (756 Millionen Euro) betragen, berichtete die "New York Times" am Dienstag (10.8.). AM General produziert für die amerikanische Armee die Humvee-Geländewagen, die im Irak und in Afghanistan in großem Stil eingesetzt werden. Das Unternehmen stellt auch die von General Motors entworfenen und vertriebenen zivilen Hummer-Geländewagen her.

Hummer-Absatz eingebrochen

Der Verkauf des schweren Hummer H2 ist in den ersten sieben Monaten dieses Jahr nach mehrjährigem Höhenflug um 22 Prozent gefallen. Der H2 ist die besser ausgestattete Version des ursprünglichen Hummer. Kürzlich wurde auch eine Pickup-Version eingeführt; 2005 soll der kleinere und billigere Hummer H3 folgen. Das Pentagon ist nach wie vor der größte Auftraggeber von AM General.

Die Gesellschaft war 1992 von Ira L. Rennert in einem Insolvenzverfahren für 133 Millionen Dollar übernommen worden. Rennert wird nach Angaben der Zeitung eine Beteiligung an AM General behalten.

Neues Heft
Top Aktuell Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019
Beliebte Artikel Hummer H3 Erste Fotos, erste Infos Geiger Performance Der Hammer-Hummer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden