Hybrid

Toyota kauft zu

Der führende japanische Autobauer Toyota bezieht einem Pressebericht zufolge erstmals Elektromotoren für Hybrid-Autos vom Elektronikkonzern Hitachi. Wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Montag (10.10.) berichtete, ist es das erste Mal, dass Toyota Schlüsselkomponenten für Hybrid-Autos von einem nicht zur eigenen Gruppe gehörenden Unternehmen erwirbt.

Es sei zudem das erste große Geschäft zwischen Toyota und dem Hitachi-Konzern, der traditionell Beziehungen zu Toyotas Konkurrenten Nissan verfügte.

Hintergrund des laut der Zeitung unterzeichneten Vertrages mit Hitachi ist die zunehmende Nachfrage nach Hybrid-Autos, insbesondere in den USA. Die weltweite Nummer zwei setzt konsequent auf die sparsameren Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieben aus Verbrennungs- und Elektromotor. Amerikanischer Autokonzerne erlitten dagegen mit ihrem Kerngeschäft - großen und entsprechend Benzin-hungrigen Geländewagen - auf ihrem Heimatmarkt im September mit wenigen Ausnahmen massive Absatzeinbrüche. Japanische Hersteller wie Toyota mit ihren kleineren, sparsameren Autos waren derweil weiter auf dem Vormarsch.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Beliebte Artikel Toyota Emblem Toyota begrüßt D-Hybrid Toyota: Hybrid & Diesel
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu