Foto: Hyundai

Hyundai Centennial

Oberklasse für Europa

Hyundai möchte gemeinsam mit der Schwestermarke Kia in den nächsten Jahren zu einem der fünf weltgrößten Automobilherstellern wachsen.

Deshalb soll auch das Premium-Segment besetzt werden, so Karl-Heinz Engels, Geschäftsführer des deutschen Importeurs mit Sitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg). Dabei setzt das koreanische Unternehmen zunächst auf den für 2005 angekündigten Nachfolger des Sonata sowie die nächste Generation des europäischen Top-Modells XG350, mit der in zwei Jahren zu rechnen sei. Laut Engels wird aber auch über eine Oberklasse-Limousine für Europa nachgedacht.

Hyundai Centennial: VIP-Shuttle für die Fußball-WM

Mittelpunkt der Überlegungen ist demnach die Fünf-Meter-Limousine Centennial, für die in Korea Ende 2005 der nächste Modellzyklus ansteht. Angetrieben wird der Wagen wahlweise von einem 3,5-Liter großen V6-Motor oder einem V8 mit 4,5 Litern Hubraum und Benzindirekteinspritzung. Bisher wird der Centennial nur in Asien verkauft. Weil Hyundai für den Fußballverband FIFA den Fuhrpark zur Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland stellt, sollen zumindest für das Turnier 30 bis 40 Centennial als VIP-Shuttle nach Europa kommen. Je nach Publikumsreaktion werde dann im Rahmen der WM auch über einen offiziellen Import des Luxusliners entschieden, sagt Engels.


Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Hyundai
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Hyundai
Lesen Sie auch
Mehr zum Thema Limousine
Honqi L5 Chinas Staatslimousine
Neuheiten
Nio ET Preview
Neuheiten
Audi S5 TDI
Neuheiten