"Wir müssen viel bekannter werden" Hyundai
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Hyundai-Europa-Chef Rushforth: Wir müssen viel bekannter werden

Hyundai-Europa-Chef Rushforth "Wir müssen viel bekannter werden"

Der koreanische Autobauer Hyundai will sein starkes Wachstum in Europa durch eine höhere Bekanntheit der Marke halten.

Insbesondere vom Sponsoring der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine sowie neuen Angeboten wie einer verlängerten Garantieleistung verspricht sich Allan Rushforth, Vize-Präsident von Hyundai Motor, höhere Bekanntheit und weiteres Wachstum. Hyundai müsse "weiter daran arbeiten, den Bekanntheitsgrad der Marke zu steigern. Er liegt aktuell bei rund 20 Prozent", sagte Rushforth auto motor und sport. "Durch die Fünf-Jahres-Garantie gelingt es uns, Vertrauen aufzubauen, aber auch das Engagement rund um die Fußball-Europameisterschaft hilft uns dabei ebenso wie die neuen Modelle."

Hyundai will 3,5 Prozent Marktanteil in Europa

Schon jetzt hat Hyundai seine Absatzzahlen in der EU auch bei Problemen des Gesamtmarktes massiv in den letzten zehn Jahren um über 75 Prozent auf 382.255 Fahrzeuge im vergangenen Jahr erhöht. Im Vergleich zu 2010 verbesserte sich Hyundai 2011 um 10,4 Prozent. Der Marktanteil in Europa kletterte gegenüber 2010 von 2,6 auf 2,9 Prozent.

Rushforth bekräftigte im Interview, dass er den Marktanteil des koreanischen Herstellers in kurzer Zeit auf 3,5 Prozent anheben will. Das entspräche einem Absatzvolumen von rund 500.000 Fahrzeugen. "Wir tun unser Bestes, die Vorgaben bereits dieses Jahr zu erzielen", sagt Rushforth. "Generell könnte einzig die Verfügbarkeit der Fahrzeuge unsere Pläne durchkreuzen", räumt Rushforth ein. "Beim ix 35 können wir jedoch durch eine zusätzliche Schicht im Werk Nosovice den Auftragsbestand noch im ersten Quartal deutlich reduzieren."

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mercedes EQE 350+ C300e auf Autobahn Mercedes C300e, C300d und EQE350+ auf der Langstecke Kann der Plug-In-Hybrid Langstrecke?

Nicht Fisch, nicht Fleisch, aber kann der Plug-In-Hybrid auf der...

Hyundai
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Hyundai