Für neue Modelle von Hyundai und Kia

Solardächer liefern Strom fürs Auto

10/2018, Kia Solar Roof Foto: Hyundai-Kia

Hyundai und Kia arbeiten an Solardächern, die Energie für künftige Modelle liefern sollen. Nicht nur Elektroautos, sondern auch Hybride und Verbrennermodelle werden damit ausgestattet.

Die Karosserie eines Autos als Oberfläche für Solarpaneele zur Gewinnung von Sonnenenergie zu nutzen, ist nicht ganz neu. Bei Elektroautos kann damit je nach Wetterlage die Reichweite bis zum nächsten Stopp an der Ladesäule spürbar verlängert werden, wie der Sion des Münchner Start-ups Sono Motors zeigt.

Sono Sion Fahrbericht Sono Sion im Fahrbericht Unterwegs im Low-Budget-Elektroauto

Nicht nur reine Elektroautos, sondern auch Verbrenner und Hybride können mit Solarstrom effizienter gemacht werden. Der koreanische Hyundai-Kia-Konzern will 2019 erste Modelle beider Marken mit Solardächern auf den Markt bringen.

Drei verschiedene Systeme sind in der Entwicklung. Zuerst soll die damit den Photovoltaikzellen gesammelte Sonnenenergie den elektrischen Antriebspart in Hybridautos unterstützen. Je nach Sonnenscheindauer soll damit die Hybridbatterie zu 30 bis 60 Prozent aufgeladen werden können.

Kurze Zeit später möchte man halbdurchsichtige Panoramadächer anbieten, die bei reinen Verbrennern Strom in das Bordnetz einspeisen und somit Energie für Komfort- und Sicherheitsextras liefern.

Für reine Elektroautos ist im dritten Schritt ein speziell für die Solartechnik konstruiertes Leichtbaudach vorgesehen. Auch weitere Karosserieflächen wie zum Beispiel die Kofferraumklappe bei einer Limousine kann entsprechend ausgestattet werden.

Autos als Energieproduzenten

„In Zukunft werden wir viele verschiedene Technologien zur Energiegewinnung in unseren Autos haben“, sagt Jeong-Gil Park, Executive Vice President für Entwicklung und Design bei der Hyundai Motor Group. „Das Solardach ist die erste dieser neuen Technologien. Die Autos werden nicht mehr länger rein passiv Energie verbrauchen, sondern diese auch aktiv selbst produzieren. Wir freuen uns darauf, eine Technologie zu entwickeln, die den Autobesitzern helfen wird, nicht mehr nur reine Energieverbraucher, sondern Energieproduzenten zu sein.“

Bei der Integration von Solarpaneelen an Autos dürfte den Designern und Entwickeln der Trend zu immer größeren SUV und Crossover-Modellen gelegen kommen. Denn umso größer die mögliche Fläche für die Ernte von Sonnenlicht ist, desto mehr Strom kann gewonnen werden. Bei Hybriden und reinen Verbrennern kann damit der Flottenverbrauch und somit die CO2-Emission gesenkt werden.

Neues Heft
Top Aktuell 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Beliebte Artikel Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV ab 34.290 Euro Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507