Hyundai meldet Gewinnsprung

Foto: ams

Der südkoreanische Autohersteller Hyundai Motor hat im dritten Quartal 2007 einen Gewinnsprung von 45 Prozent erzielt. Entscheidend trug dazu bei, dass erstmals seit zehn Jahren bei den jährlichen Lohnverhandlungen Betriebsstreiks vermieden werden konnten.

Wie das Unternehmen am Donnerstag (25.10.) in Seoul mitteilte, stieg der Überschuss auf 425,4 Milliarden Won (326 Millionen Euro) nach 293,8 Milliarden Won verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn kletterte um 71,4 Prozent auf 314,2 Milliarden Won. Der Umsatz legte um 19,6 Prozent auf 7,04 Billionen Won zu.

Im September hatten Geschäftsführung und Gewerkschaft die jährlichen Lohnverhandlungen mit einer Einigung abgeschlossen, ohne dass es vorher zu Arbeitsniederlegungen gekommen war. Im vergangenen Jahr waren durch die Streikaktionen im Sommer nach Angaben von Hyundai Produktionsverluste von 1,3 Billionen Won entstanden. Der Gewinn war damals im dritten Quartal um fast 50 Prozent eingebrochen.

Hyundai, zusammen mit der Schwesterfirma Kia Motors der weltweit sechstgrößte Autohersteller, steigerte den Angaben zufolge den Absatz in den neun Monaten bis Ende September um 4,3 Prozent auf knapp 1,9 Millionen Fahrzeuge.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote