Hyundai ix35 Facelift Foto: Hyundai
Porsche 918 Spyder, Frontansicht
BMW i8, Heckansicht
Porsche 911 Carrera S, Frontansicht
Audi A4
26 Bilder

Hyundai- und Kia-Rückruf

Gurtstraffer mit Fehlfunktion

Hyundai und Kia rufen die Modelle ix35 sowie Sportage und Soul wegen eines Problems mit den Gurtstraffern am Fahrersitz in die Werkstätten zurück.

"Durch ein schlecht gekrimptes Spannseil kann die Gurtstraffwirkung reduziert werden", erklärte Hyundai gegenüber auto motor und sport.

7.550 Hyundai ix35 vom Rückruf betroffen

Für den deutschen Markt sind von dem offiziellen Rückruf (Hyundai-Code: 31C069) über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg 7.550 Hyundai ix35 aus dem Produktionszeitraum 17. Oktober 2011 bis 8. Juni 2012 (VIN: TMAJU81BDCJ215079 bis TMAJU81UACJ330927) betroffen. Europaweit müssen 52.328 Modelle nachgebessert werden. Der Werkstattaufenthalt zur kostenlosen Überprüfung und ggf. Erneuerung des Gurtstraffers dauert nach Angaben von Hyundai 1 Tag.

Europaweit müssen rund 84.000 Kia Soul und Sportage nachgebessert werden

Von den beiden Kia-Modellen Soul und Sportage sind 538 beziehungsweise 7.517 Modelle von dem gleichen Defekt betroffen – europaweit rund 84.000 Fahrzeuge. Beim Kia Soul handelt es sich um den Bauzeitraum August 2011 bis März 2012, bei Sportage um den Zeitraum Oktober 2011 bis November 2012.

Zur Startseite
Kia Sportage
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Kia Sportage
Lesen Sie auch
Hyundai ix35
Kia Sportage Facelift 2014
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Rückruf Alcar Wheels Stahlfelge 7755
Reifen
Porsche Lenkrad
Politik & Wirtschaft
Fiat Chrysler Automobiles Logo
Politik & Wirtschaft