IAA 2001

Projektions-Tacho von Siemens VDO

Der Fahrer kann die Informationen von der Windschutzscheibe ablesen, ohne die Augen von der Fahrbahn abzuwenden.

Ein neues Display für die Instrumente am Armaturenbrett eines Autos hat Siemens VDO entwickelt: Ein so genanntes Head-up-Display projiziert wichtige Informationen auf die Frontscheibe. Dabei werden die Anzeigen mittels Lichteffekten über einen Spiegel auf die Windschutzscheibe geworfen. Der Fahrer sieht das Bild aber nicht auf der Glasoberfläche, sondern in etwa zwei Metern Abstand frei schwebend über der Motorhaube. Er kann so diese Informationen ablesen, ohne die Augen von der Straße abzuwenden. Normalerweise dauert nämlich der Seitenblick auf ein Instrument etwa eine Sekunde – was bei Tempo 50 immerhin schon einer Fahrtstrecke von 14 Metern entspricht.

Das auf der Internationalen Automobilausstellung vorgestellte farbige Display kann neben der Geschwindigkeit weitere Informationen anzeigen, etwa die Richtungspfeile eines Navigationssystems oder Warnhinweise wie Öldruckabfall.

Zur Startseite
Mehr zum Thema IAA
Bentley Flying Spur Teaser 2019
Neuheiten
IAA 2017 Sneak Preview
Politik & Wirtschaft
Land Rover Discovery SVX IAA 2017