IAA 2001

Projektions-Tacho von Siemens VDO

Der Fahrer kann die Informationen von der Windschutzscheibe ablesen, ohne die Augen von der Fahrbahn abzuwenden.

Ein neues Display für die Instrumente am Armaturenbrett eines Autos hat Siemens VDO entwickelt: Ein so genanntes Head-up-Display projiziert wichtige Informationen auf die Frontscheibe. Dabei werden die Anzeigen mittels Lichteffekten über einen Spiegel auf die Windschutzscheibe geworfen. Der Fahrer sieht das Bild aber nicht auf der Glasoberfläche, sondern in etwa zwei Metern Abstand frei schwebend über der Motorhaube. Er kann so diese Informationen ablesen, ohne die Augen von der Straße abzuwenden. Normalerweise dauert nämlich der Seitenblick auf ein Instrument etwa eine Sekunde – was bei Tempo 50 immerhin schon einer Fahrtstrecke von 14 Metern entspricht.

Das auf der Internationalen Automobilausstellung vorgestellte farbige Display kann neben der Geschwindigkeit weitere Informationen anzeigen, etwa die Richtungspfeile eines Navigationssystems oder Warnhinweise wie Öldruckabfall.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote