Icona Vulcano Icona
Icona Vulcano
Icona Vulcano
Icona Vulcano
Icona Vulcano 16 Bilder

Icona Vulcano auf der Shanghai Auto Show

Feuer frei für die Vulkanone

Die italienische Designschmiede Icona stellt in Shanghai einen neuen Supersportler vor. Angetrieben wird der feuerrote Vulcano von einem V12-Frontmotor und 2  Elektromotoren. Gesamtleistung: 912 PS.

Entwickelt wurde der Icona Vulcano nicht etwa in Italien, sondern in China. In der neuen, in Shanghai ansässigen Filiale des italienischen Designstudios begann vor gut einem Jahr die Entwicklung des Supersportwagens. Zuvor wusste Icona mit dem Fuselage, einer viersitzigen Coupé-Studie mit Flügeltüren, das Publikum bereits auf der Shanghai Auto Show 2011 zu begeistern. Der zweisitzige Supersportwagen ist nun das erste eigene Projekt der Shanghai-Außenstelle. Hauptverantwortlicher für die scharfen Linien des Vulcano ist der ist der französische Designer Samuel Chuffart.

Icona Vulcano mit 912-Hybrid-PS

Für die Entwicklung des Antriebs holten sich die Icona-Designer niemand geringeren als den ehemaligen Technik-Direktor und Motor-Ingenieur von Ferrari, Claudio Lombardi ins Boot. Das Resultat der Zusammenarbeit: eine sportlich-aggressive Flunder mit V12-Frontmotor, der von 2 E-Motoren unterstützt, bis zu 912 PS auf die Hinterachse bringt (Ferrari La Ferrari lässt grüßen). Das soll für eine Beschleunigungsorgie bis Tempo 350 genügen, wobei die 200 km/h-Marke bereits nach knapp 10 Sekunden fallen soll.

Der feuerote Lack (Red Magma) wurde übrigens eigens für den Vulcano entwickelt und beschert dem Supersportler einen weiteren besonderen Show-Effekt: Bei Licht strahlt das Rot in vollem Glanz, bei Dunkelheit wirkt der Lack beinahe komplett schwarz.

Verkehr Verkehr Shanghai Auto Show 2017 Shanghai Auto 2017 Das sind die Highlights der China-Messe

China ist als zweitgrößter Automarkt nach den USA wichtiger denn je.

Mehr zum Thema Shanghai Auto Show
Renault K-ZE Elektro-SUV
E-Auto
Great Wall Pickup Shanghai Motorshow 2019
Neuheiten
Karma SC1 Vision Concept
Themen