IMA Colibri Foto: Innovative Mobility Automobile GmbH

IMA Colibri auf dem Autosalon Genf

Einsitzer-Zwerg mit Elektroantrieb

Das Jenaer Unternehmen Innovative Mobility Automobile GmbH stellt in Genf ein 440 kg leichtes Elektrofahrzeug mit Flügeltüren und Platz für eine Person vor.

Das in Kooperation mit anderen Firmen (darunter auch die Technische Universität Chemnitz) entstandene Elektro-Minicar ist gerade einmal 2,75 Meter lang, 1,18 Meter breit und misst in der Höhe 1,30 Meter. Dank seines Rahmens aus Aluminium, Magnesium und Stahl soll der IMA Colibri nur 440 kg auf die Waage bringen. Angetrieben wird er von einem 24 kW starken Elektromotor, der seine Energie von einem Lithium-Eisen-Phosphat-Akku mit einer Kapazität von 6,5 kWh erhält.

IMA Colibri in zwei Stunden fast vollständig geladen

Diese Kombination soll dem Colibri eine Reichweite von 110 km bescheren. Den Sprint von null auf Tempo 100 soll das kleine E-Auto in 9,9 Sekunden hinter sich bringen und eine Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Eine beinahe vollständige Ladung des Akkus (90 %) soll an jeder herkömmlichen Haushaltssteckdose in zwei Stunden erreicht sein. Die Lebensdauer des Akkus wird mit 2.000 Ladezyklen angegeben, was einer Kilometerleistung von 220.000 km entspricht.

Platz bietet der IMA Colibri nur für eine Person, die über zwei Flügeltüren hinter das Steuer gelangt. Die Pedalerie ist verschiebbar und kann so auf dei Körpergröße des Fahrers (von 1,55 bis 1,95 Metern) abgestimmt werden. Das Gepäckfach im Heck ist mit einem Sandwichboden versehen und soll bis zu 180 Liter schlucken.

Eine Serienfertigung des IMA Colibri ist für das Jahr 2014 vorgesehen. Ab 2015 soll der Elektroeinsitzer zu Preisen ab 8.990 Euro zu kaufen sein. Hinzu kommen weitere 55 Euro, die monatlich als Batterie-Miete anfallen.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Kia Forte
02/2013, Rinspeed Micromax
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
04/2019, Koenigsegg Jesko
Neuheiten
Seat Leon Erlkönig
Neuheiten
Aston Martin RB 003
Neuheiten