Indien

VW investiert

Foto: ams

Für den Bau der im westindischen Bundesstaat Maharashtra geplanten Autofabrik will Volkswagen 530 Millionen Dollar (403,7 Mio Euro) investieren. Die Investitionssumme geht aus der Einladung zur Vertragsunterzeichnung hervor, die an diesem Mittwoch (29.11.) in der Deutschen Botschaft in Neu Delhi stattfinden wird.

VW wird bei der Veranstaltung von Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch und von Skoda-Chef Detlef Wittig vertreten. Für Maharashtra wird der Ministerpräsident des Bundesstaates, Vilasrao Deshmukh, den Vertrag unterzeichnen. Das VW-Werk soll nahe der Stadt Pune gebaut werden.

Der VW-Aufsichtsrat hatte die Vorstandspläne für ein Engagement in Indien am Freitag vorvergangener Woche abgesegnet. In dem Fertigungswerk bei Pune sollen rund 2.500 Arbeiter beschäftigt werden. Ab der zweiten Hälfte 2009 soll dort ein Kleinwagenmodell gebaut werden. Indien gehört zu den am schnellsten wachsenden Automobilmärkten weltweit. Angesichts hoher Einfuhrzölle auf Importfahrzeuge könne eine nennenswerte Präsenz auf dem Markt nur mit einer eigenen Fertigung in Indien erreicht werden, hieß es bei VW.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote