Infiniti G37 Coupé-Zukunft

Neues Infiniti G37 Coupé kommt 2012

Alfa Romeo Giulia, Mark Stehrenberger Foto: Mark Stehrenberger 53 Bilder

Die nächste Generation des Infiniti G-Coupés soll 2012 an den Start gehen. Um sich deutlicher vom Schwestermodell Nissan 370Z zu unterscheiden, soll das neue Modell im Design eigenständiger werden. Unser Zeichner Mark Steherenberger hat den Infiniti bereits skizziert.

Auch wenn der Nissan 370Z und das Infiniti G37 Coupé als Schwestermodelle viel gemeinsam haben, sollen sich beide in der nächsten Generation trotz technischer Verwandschaft optisch deutlicher voneinander abgrenzen.

Hybrid und kleiner Sechszylinder möglich

Das neue Infiniti G37 Coupé ist deutlich aggressiver gezeichnet und trägt schwungvollere Linien. Zudem soll sich das Heck mehr in die Höhe strecken und so als beinahe Shooting-Brake ausreichend Platz für das Gepäck der angepeilten Lifesytle-Kundschaft schaffen. Ob das Infiniti G37 Coupé mit der neuen Linienführung auch wieder als Cabrio angeboten werden wird ist noch offen.

Bereits als sicher gilt jedoch, dass die neue Modellgeneration weiter auch mit optionaler Allradlenkung und optionalem Allradantrieb zu haben sein wird. Geschaltet wird weiter mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder der Siebengang-Sportautomatik. Der 3,7-Liter-V6-Motor wird weiter an Leistung zulegen und den aktuell in den IPL-Modelle vorgestellten 348 PS-Motor als Standard unter der Haube tragen. Ob auch der in der G25 Limousine vorgestellte 2,5-Liter-Sechszylinder mit 218 PS im Coupé ab 2013 angeboten werden wird, ist noch nicht entschieden. Möglich ist auch der Einsatz des Hybridantriebsstrangs aus dem M35 Hybrid.

Mark Stehrenberger

Der gebürtige Schweizer Mark Stehrenberger zeichnet seit über 30 Jahren die automobile Zukunft für auto motor und sport. Er lebt abwechselnd in Santa Barbara, Kalifornien, sowie Montreux, Schweiz, und leitet sein etabliertes Designteam, MSD, das sich für ’cutting edge’ Design auf diversen Gebieten international einen soliden Namen gemacht hat. Des Weiteren ist Stehrenberger Gastdozent am Art Center of Design College in Pasadena, US. Sein weiteres Portfolio:
- Design und Entwicklung vom Konzept bis zum 3-D-Modell für Automobilhersteller, Zulieferer und Zubehörhersteller in den USA, Asien und Südamerika
- Machbarkeitsstudien, Aufspüren von Zukunftstrends, Weiterentwicklung von existierenden Produkten
- Workshops für Designstudios zu den Themen Auto-Design und Zukunftstrends
- Design und Entwicklung von Autozubehör für den weltweiten Markt
- Illustration von Zukunftsmodellen
- Produktion und Moderation für TV-Beiträge mit dem Schwerpunkt Design in den USA und Europa
- Gastsprecher bei Händler-Treffen, Autoshows und Präsentationen in Deutsch und Englisch
- Design und Entwicklung von Möbeln, Licht und Video-Spielen
- Design und Entwicklung von Fashion für junge Frauen, Bademoden, Accessoires, Schmuck, Brillen und Sportschuhen

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019, LED Strassenlaterne Sparsamere Straßenbeleuchtung Neue LED-Technik für mehr Effizienz Sixt Share Charsharing 2019 Künstliche Intelligenz berechnet Minutenpreis Carsharing-Dienst Sixt Share kostet individuell
SUV Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, Exterieur Cayenne Turbo S E-Hybrid Porsche-Chef bestätigt neuen Top-Cayenne BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren?
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken