Infiniti
Infiniti FX50 S
Infiniti FX50 S
Infiniti FX50 S
Infiniti FX50 S
Infiniti FX50 S 20 Bilder

Infiniti mit Dieselmotor auf dem Autosalon in Genf 2010

Selbstzünder für Infiniti EX und FX

Bislang war die Nissan-Luxusmarke Infiniti auf dem europäischen Markt in allen Modellreihen nur mit Benzinmotoren am Start. Künftig können die Baureihen EX und FX auch mit einem Diesel-Motor kombiniert werden.

Die Geländewagen EX und FX sowie die noch nicht in Europa eigeführte Luxuslimousine der M-Serie sollen mit einem 3,0 Liter großen V6-Common-Rail-Motor aus der Allianz von Renault und Nissan bestückt werden. Gezeigt werden die neuen Antriebsoptionen erstmals auf dem Autosalon in Genf.

Der Diesel leistet 238 PS und 550 Nm

Der Selbstzünder, der die Abgasnorm Euro 5 erfüllt, leistet 238 PS und stemmt ein maximales Drehmoment von 550 Nm auf die Kurbelwelle. Kombiniert wird der Diesel serienmäßig mit einer Siebengangautomatik.

Im Infiniti EX30d soll der Selbstzünder eine Spurtzeit von 7,9 Sekunden ermöglichen. Der FX30d soll in 8,3 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten. Weitere Fahrleistungen und Preise wurden noch nicht genannt. Infiniti hat aber bereits den Verbrauch in den Geländewagen ermittelt: Im EX liegt er bei 8,4 (224 g/km CO2) und im FX bei 9,0 Litern (240 g/km CO2). Der Infiniti M wird erst im Laufe des Jahres auf den europäischen Markt kommen, dann aber gleich mit dem Diesel verfügbar sein.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Sonderedition des Luxus-SUV für Europa Infiniti FX Limited Edition

Infiniti, der Nobelableger des japanischen Autobauers Nissan, legt für den...

Infiniti EX
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Infiniti EX
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
06/2018, Koenigsegg Jesko Cherry Red Edition
Neuheiten
CLA Teaser Genf
Neuheiten
Peugeot 208 (2019) Sperrfrist 25.02.2019 4.00 Uhr
Neuheiten