Infiniti mit Dieselmotor auf dem Autosalon in Genf 2010

Selbstzünder für Infiniti EX und FX

Foto: Infiniti 20 Bilder

Bislang war die Nissan-Luxusmarke Infiniti auf dem europäischen Markt in allen Modellreihen nur mit Benzinmotoren am Start. Künftig können die Baureihen EX und FX auch mit einem Diesel-Motor kombiniert werden.

Die Geländewagen EX und FX sowie die noch nicht in Europa eigeführte Luxuslimousine der M-Serie sollen mit einem 3,0 Liter großen V6-Common-Rail-Motor aus der Allianz von Renault und Nissan bestückt werden. Gezeigt werden die neuen Antriebsoptionen erstmals auf dem Autosalon in Genf.

Der Diesel leistet 238 PS und 550 Nm

Der Selbstzünder, der die Abgasnorm Euro 5 erfüllt, leistet 238 PS und stemmt ein maximales Drehmoment von 550 Nm auf die Kurbelwelle. Kombiniert wird der Diesel serienmäßig mit einer Siebengangautomatik.

Im Infiniti EX30d soll der Selbstzünder eine Spurtzeit von 7,9 Sekunden ermöglichen. Der FX30d soll in 8,3 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten. Weitere Fahrleistungen und Preise wurden noch nicht genannt. Infiniti hat aber bereits den Verbrauch in den Geländewagen ermittelt: Im EX liegt er bei 8,4 (224 g/km CO2) und im FX bei 9,0 Litern (240 g/km CO2). Der Infiniti M wird erst im Laufe des Jahres auf den europäischen Markt kommen, dann aber gleich mit dem Diesel verfügbar sein.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?