Infiniti Q50 Eau Rouge, Genfer Autosalon, Messe, 2014 Stefan Baldauf / Robert Kah
Infiniti Q50 Eau Rouge
Infiniti Q50 Eau Rouge
Infiniti Q50 Eau Rouge
Infiniti Q50 Eau Rouge 20 Bilder

Infiniti Q50 Eau Rouge Concept auf dem Genfer Autosalon

Jetzt mit 568 PS-Powermotor

Mit dem Eau Rouge Concept hatte der Nissan-Nobelableger Infiniti auf der Detroit Motor Show gezeigt wie viel optisches sportliches Potenzial in der Limousine Q50 steckt. In Genf wurde der dazu passende Motor enthüllt.

In der Formel 1 ist Infiniti mit dem Erfolgsteam Red Bull verbandelt. Für die Detroit Motor Show hatten die Japaner das F1-Motorsport-Know-how genutzt und am Infiniti Q50 die extrem sportliche Seite nach außen gekehrt - und die trug überwiegend Carbon.

Infiniti Q50 Eau Rouge
Infiniti Q50 Eau Rouge-Motorsound
45 Sek.

Infiniti Q50 mit Leichtbaukarosserie

So wurden außer den Türen alle Flächen der Karosserieaußenhaut durch neu geformte Kohlefaserlaminat-Bauteile ersetzt. Ebenfalls aus dem Leichtbauwerkstoff gefertigt, präsentieren sich das Dach, die Schürzen sowie die Außenspiegelgehäuse. Die breiteren Kotflügel lassen zudem die Spur um 20 mm wachsen. Öffnungen in der Motorhaube sollen den Motorraum entlüften.

Ergänzt wird der neue Auftritt durch 21 Zoll große, geschmiedete Leichtmetallfelgen, eine Tieferlegung und eine Doppelrohrsportauspuffanlage.

Den Innenraum werten rote Carbonapplikationen, Sportsitze und ein Sportlenkrad auf.

V6-Biturbo mit 568 PS

Das Gesamtkonzept des Infiniti Q50 Eau Rouge soll auf ein mögliches Hochleistungsmodell der Baureihe hindeuten, hatte Infiniti-Boss Johan des Nysschen gesagt.

Zum Motor machte man in Detroit nur vage Angaben. "Wenn wir den Eau Rouge bauen, dann mit einem direkteinspritzenden V-Motor mit über 500 PS Leistung und über 800 Nm Drehmoment". Man habe dank des Konzernverbunds Nissan-Infiniti-Renault-Daimler durchaus passende Aggregate im Auge. In Genf durfte sich nun der Powermotor präsentieren. Es ist, welch eine Überraschung, der 3,8-Liter-Biturbo-V6 aus dem Nissan GT-R. Im Infiniti Eau Rouge soll der Sechszylinder 568 PS leisten und ein maximales Drehmoment von 600 Nm bereitstellen. Übernommen wurde aus dem GT-R auch das Siebengangdoppelkupplungsgetriebe sowie dessen Allradantrieb.

Den Spurt von Null auf 100 km/h soll der Q50 Eau Rouge damit in knapp vier Sekunden schaffen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 290 km/h angegeben.

Kleinwagen E-Auto Erlkönig Fiat 500 Electric Fiat 500 Electric erwischt Fiat konkretisiert seine E-Auto-Pläne

Auf dem Genfer Autosalon 2020 wird der Fiat 500 als Elektroauto debütieren.

Infiniti QX50
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Infiniti QX50
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
Polestar 2
E-Auto
Lamborghini Veneno Roadster, Bonhams-Versteigerung, Genf 2019
Sportwagen
09/2019, Rimac C_Two Crashtest
E-Auto