Ingolstadt

Dreves wird Audi-Werksleiter

Foto: Audi

Frank Dreves wird zum 1. Oktober 2004 die Leitung des Audi Werks Ingolstadt übernehmen.

Der 51-Jährige tritt damit die Nachfolge von Otto Lindner (55) an, der als Vorstandsvorsitzender zu Volkswagen de México in Puebla wechselt. Lindner hatte zuvor elf Jahre lang das Audi Werk in Neckarsulm geführt und ist seit dem 1. April 2004 Werkleiter in Ingolstadt.

Dreves ist seit 1982 bei Audi tätig. Von 1987 bis 1992 war der Maschinenbau-Ingenieur zuständig für die Produktionsplanung Lack und Montage bei Seat in Martorell. 1997 wurde ihm der Werkaufbau in Curitiba, Brasilien, übertragen. Von 2000 an leitete er den Fertigungsbereich Montage in Ingolstadt, bis er Mitte 2001 die Verantwortung für die Gesamtplanung im Audi Konzern übernahm.

Neuer Leiter Gesamtplanung soll mit Wirkung zum 1. Oktober 2004 Arne Lakeit (42) werden. Er ist seit 1985 bei Audi und ist derzeit Planungsleiter bei Seat.

Das Produktionsvolumen des Ingolstädter Werks lag im vergangenen Jahr bei knapp 477.000 Fahrzeugen. Produziert werden dort die Modellreihen Audi A3, A4, A4 Avant sowie der Sportwagen Audi TT im Verbund mit dem ungarischen Standort Györ.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Elektroauto laden Elektromobilität So viel kostet das Laden eines E-Autos 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken