Ford Ecoboost-Motor Ford
Ford B-Max 1.0 Ecoboost, Schiebetür, Aussteigen
Ford B-Max 1.0 Ecoboost, Cockpit
Ford B-Max 1.0 Ecoboost, Bedienelemente
Ford B-Max 1.0 Ecoboost, Ladefläche, Kofferraum 6 Bilder

International Paul Pietsch Award 2013

Auszeichnung für Ford Ecoboost-Dreizylinder

Der kleine, sparsame und leistungsfreudige Einliter-Ecoboost- Dreizylindermotor von Ford wurde von einer Chefredakteur-Fachjury zum Sieger des International Paul Pietsch Award 2013 gewählt.

Mehr als ein Dutzend Vorschläge standen zur Wahl - am Ende setzte sich klar der Einliter-Ecoboost-Dreizylinder von Ford als Sieger des diesjährigen International Paul Pietsch Award durch. Auf den ebenso sparsamen wie leistungsfreudigen Benzinmotor entfielen 35 Prozent aller Stimmen. Rang zwei teilen sich mit jeweils 15 Prozent des Votums der Fußgänger-Airbag von Volvo und der Sky-activ-D-Dieselmotor von Mazda.

Der International Paul Pietsch Award für innovative technische Entwicklungen im Automobilbereich wird seit 1989 im Namen von Paul Pietsch (1911 - 2012), Mitbegründer der Motor Presse Stuttgart und des Magazins auto motor und sport, verliehen. Mit dem renommierten Preis prämieren auto motor und sport und seine Partnerzeitschriften alljährlich herausragende Technik-Konzepte. Voraussetzungen für die Nominierung einer Innovation sind Serienreife und nachvollziehbarer Nutzwert für die Kunden auf den Gebieten Umwelt, Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit.

Paul Pietsch Award erstmals an Ford

Die Fachjury setzt sich aus den Chefredakteuren aller nationalen und internationalen Partnermagazine von auto motor und sport zusammen: 31 namhafte Titel und 30 kompetente Motorjournalisten aus 22 Ländern von Südamerika bis China. Jedes Magazin hat eine Stimme, jeder Chefredakteur votiert unter den Aspekten seines Landes. Denn Kundenpräferenzen in aufstrebenden Märkten können von jenen in reifen abweichen.

Bei der 24. Auflage des Award geht die Sieger-Trophäe zum ersten Mal in der Historie des Wettbewerbs an Ford. Mit dem Ecoboost-Dreizylinder wird eine Innovation gewürdigt, die perfekt in die Zeit passt und in idealer Weise den Anforderungen der Ausschreibung entspricht. Mit günstigem Verbrauch und geringer Schadstoffemission bietet der Ecoboost-Motor nachhaltig Nutzen für die Umwelt und spürbaren Fortschritt für die Kunden. Noch schöner: Trotz aller Ökonomie müssen keinerlei Abstriche bei Antriebskomfort und Fahrfreude gemacht werden.

Dreizylinder schon hunderttausendfach zum Einsatz

Der einfach, aber clever konstruierte Dreizylinder ist zudem finanziell für breite Käuferschichten erschwinglich, so dass er europaweit bereits hunderttausendfach zum Einsatz kommt. Derzeit wird er für die Modelle Fiesta, B-Max, Focus, C-Max und Grand C-Max in Leistungsstufen von 100 PS (mit Fünfganggetriebe) und 125 PS (Sechsganggetriebe) angeboten. Darüber hinaus soll der Motor in der nächsten Generation des Mondeo Einzug halten sowie in den leichten Nutzfahrzeugen Transit Connect und Tourneo Connect. Und nach entsprechender Adaption wird Ecoboost dann auch auf anderen Kontinenten eingeführt werden. Dafür soll die Produktion bis 2015 auf mehr als 400.000 Einheiten pro Jahr hochgefahren werden.

Durchschnittsverbrauch bei auto motor und sport nur 6,0 Liter

Der Erfolg des Konzepts kommt nicht von ungefähr: Durch seine extreme Kompaktheit - der Motorblock passt auf die Grundfläche eines DIN-A4-Blatts - ist der Motor leicht und benötigt dank einem speziellen Schwungrad auch keine Ausgleichswelle, um vibrationsarm zu laufen. Im Alltag fühlt sich der Dreizylinder nicht rumpelig und schwächlich wie ein kastrierter Vierzylinder an, sondern wirkt kultiviert, elastisch und leistungsfreudig bei moderatem Benzinkonsum. So kam ein Fiesta der 125-PS-Version im auto motor und sport-Test auf einen Durchschnittsverbrauch von 6,0 L/100 km

Verkehr Verkehr Peugeot 3008 Hybrid4 Peugeot 3008 Hybrid4 Paul-Pietsch-Preis geht an Peugeot

Der Paul-Pietsch-Preis wird zu Ehren unseres Mitbegründers seit 1989...

Ford B-Max
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ford B-Max
Mehr zum Thema Best Cars (Leserwahl)
Best Cars 2020
Verkehr
BMW 2er Active Tourer/Gran Tourer, Best Cars 2020, Kategorie L Vans
Verkehr
Alfa Romeo Stelvio, Best Cars 2020, Kategorie K Große SUV/Geländewagen
Verkehr