Irmscher Seven Turbo

Mit kraftvollem GT-Herz

Foto: Irmscher 6 Bilder

Schon lange baut Irmscher einen puristischen Roadster im Stil des Lotus Super Seven mit Opel-Technik. Mit dem GT bringt Opel einen gewaltigen Turbo-Motor, den Irmscher jetzt für den Seven adaptiert hat.

Der Irmscher Seven basiert weiter auf einem stählernen Gitterrohrrahmen, der mit einer Alu-Kunststoffkarosserie beplankt wird. Wo bislang ein Zweiliter-Vierzylinder-Turbo mit 210 PS hauste, hält jetzt der neue 265 PS starke Zweiliter-Lader-Motor mit 353 Nm Einzug.

Damit diese Leistung beherrschbar bleibt, hat Irmscher seinem 725 Kilo schweren Roadster eine entsprechend dimensionierte Sportbremsanlage, Sportreifen und eine auf Fahrspaß abgestimmte Fahrwerks- und Leistungscharakteristik mit auf den Weg gegeben. Ausgestattet mit Heizung und Lüftung, Einstecktüren, Persenning und einem wasserdichten Faltverdeck kann der Irmscher 7 Turbo auch bei Regentouren zum Einsatz kommen.

Die Preise für den Irmscher Turbo starten bei 54.900 Euro. Der Irmscher 7 Turbo kann auch als Bausatz zur Selbstmontage erworben werden.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig VW Passat Erlkönig VW Passat (2019) Faceliftmodell mit einigen Änderungen
Beliebte Artikel Bram Schot Top-Personalie im VW-Konzern Schot wird Audi-Boss und Konzernvorstand Albert Biermann Hyundai befördert Ex-BMW M-Manager Biermann wird Entwicklungschef
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker