Jaguar F-Type als Handschalter und mit Allrad

Einstiegspreis sinkt auf 65.000 Euro

Jaguar F-Type AWD Foto: Jaguar 5 Bilder

Jaguar baut das Antriebsportfolio des F-Type weiter aus. Ab 2015 gibt es den Sportler auch mit Allradantrieb und Handschaltung. Mit manuellem Getriebe sinken auch die Einstiegspreise.

Der Jaguar F-Type ist ein Driftkünstler par excellence. Da aber nicht jeder Kunde gerne quer durch Kurven räubert und Jaguar auch Kunden erreichen will, die in Regionen mit Schnee eher auf gute Traktion setzen, wird der F-Type ab 2015 auch mit einer Allradoption angeboten. Neu ist auch die Handschaltoption.

Jaguar F-Type AWD mit neu gestalteter Haube

Premiere feierten die neuen Varianten des Jaguar F-Type auf der L.A. Autoshow, im Handel kommen sie im Spätsommer 2015. Die neue Allrad-Version gehört zu einer Reihe leistungsgesteigerter Versionen für die F-Type-Baureihe - deren Variantenzahl demnächst von sechs auf 14 ansteigen wird.

Das nach dem "torque-on-demand"-Prinzip arbeitende Allradantriebssystem schickt auf trockener Fahrbahn 100 Prozent des Drehmoments an die Hinterräder. Tritt Schlupf auf, leitet die elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung bis zu 50 Prozent auf die Vorderachse. Der neue AWD-Antrieb ist mit dem 380 PS starken F-Type S und dem neu auch als Offen-Version erhältlichen Top-Modell F-Type R mit 550 PS kombinierbar. Von außen sind die AWD-Varianten an einem stärker ausgeprägten "Power-Dome" in der Motorhaube und modifizierten Lufteinlässen zu erkennen. Zu haben ist der Allrad-F-Type mit 380 PS zu Preisen ab 85.500 Euro. Die 550 PS-Variante mit Allradantrieb wird ab 112.800 Euro angeboten. Die entsprechenden Cabrio-Versionen werden ab 92.500 Euro, respektive ab 119.800 Euro angeboten.

Wer seinen F-Type lieber von Hand schaltet, darf sich über ein manuelles Sechsganggetriebe freuen. Die von ZF entwickelte Schaltbox kommt in den 340 und 380 PS starken Modellen mit Heckantrieb zum Einsatz. Zudem sind auch neue Sport Design Pakete für Coupé und Cabriolet zu haben. Mit der Handschaltung sinkt der Basispreis für das 340 PS starke Coupé auf 65.000 Euro, die 380 PS-Version als Handschalter ist ab 77.000 Euro zu haben. Die entsprechenden cabrioversionen kosten ab 72.000 Euro, respektive ab 84.000 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel Jaguar F-Type Cabriolet 2.0 Jaguar F-Type 2.0 Einstiegsmodell im Fahrbericht Jaguar F-Type R Coupé Nürburgring Jaguar F-Type R Coupé im Fahrbericht Mit dem stärksten Jaguar über die Nordschleife
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu