11/2013 Jaguar F-Type Coupé, Sperrfrist 4.30 Uhr Jaguar
11/2013 Jaguar F-Type Coupé, Sperrfrist 4.30 Uhr
11/2013 Jaguar F-Type Coupé, Sperrfrist 4.30 Uhr
11/2013 Jaguar F-Type Coupé, Sperrfrist 4.30 Uhr
11/2013 Jaguar F-Type Coupé, Sperrfrist 4.30 Uhr
59 Bilder

Jaguar F-Type Coupé auf der L.A. Autoshow

Offen stark, geschlossen noch stärker

Jaguar hat den F-Type zugeschweißt und auf der L.A. Autoshow vorgestellt. Das F-Type Coupé soll der sportlichste Vertreter der britischen Traditionsmarke aller Zeiten geworden sein. Es gibt auch ein neues Top-Modell: Den Jaguar F-Type R Coupé.

Die Jaguar F-Type-Baureihe wurde ursprünglich mit einer Coupé-Studie eingeläutet, kam dann aber zunächst als Roadster auf den Markt. Auf der L.A. Auto Show wird die F-Type-Geschichte fortgeschrieben und das lang erwartete Jaguar F-Type Coupé nachgeschoben. Gegenüber dem offenen F-Type durfte das Coupé in einigen Punkten weiter zulegen. Durch die geschlossene Bauweise weist das Jaguar F-Type Coupé eine höhere Karosserie-Steifigkeit aus als der offene Roadster. Die Motorenpalette wird zunächst um eine neue Top-Variante ergänzt.

Jaguar F-Type S, Heckansicht, Driften
Jaguar F-Type S Cabrio im Test
1:15 Min.

Jaguar F-Type R mit stärkerem V8-Kompressor-Motor

Das ebenfalls komplett aus Aluminium gefertigte Coupé kommt in den Varianten F-Type, S und R, wobei die Sechszylinder-Triebwerke mit 340 PS und 450 Nm und 380 PS und 460 Nm aus dem Roadster übernommen werden. Die Spitzenmotorisierung darf im Jaguar F-Type Coupé R zulegen. Der Fünliter-V8-Kompressormotor leistet hier 550 PS und 680 Nm und treibt den 1.665 kg schweren Zweisitzer in 4,2 Sekunden auf 100 km/h.

Die Höchstgeschwindigkeit stellt sich bei abgeregelten 300 km/h ein. Die kleineren Aggregate garantieren Spurtzeiten von 5,3 und 4,9 Sekunden sowie Höchstgeschwindigkeiten von 260 und 275 km/h.

Neu ist auch das Hinterachs-Sperrdifferenzial der zweiten Generation, das im R-Modell zum Einsatz kommt. Elektronisch gesteuert arbeitet es mit einer Torque Vectoring-Bremse zusammen und soll so die Fahrydynamik weiter erhöhen. Diese unterstützt auch das adaptive Fahrwerk mit der noch sportlicheren Abstimmung. Optional kann der F-Type R auch mit einer Keramikbremsanlage aufgerüstet werden, die künftig auch für die starken Roadstermodelle verfügbar ist.

R-Version knackt die 100.000 Euro-Marke

Unter dem neu gezeichneten Dach des Jaguar F-Type Coupé finden neben den beiden Passagieren auch bis zu 407 Liter Gepäck - unter das Gepäckrollo passen 315 Liter - unter der elektrisch öffnenden und schließenden Heckklappe Platz.  Das Dach an sich kann optional auch als Glaspanoramadach ausgeführt werden. Der Heckspoiler fährt wie beim Roadster ab Tempo 112 elektrisch aus und unter 80 km/h wieder ein.

Zu haben ist das neue Jaguar F-Type Coupé ab dem Frühjahr 2014. Die Preise starten bei 67.000 Euro für die 340 PS-Variante. Die S-Version kostet wenigstens 78.500 Euro und das R-Modell will mit wenigstens 103.700 Euro bezahlt werden.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Jaguar F-Type Coupé Britischer Cayman mit Glasdach Jaguar F-Type Coupé ab 2014
Jaguar F-Type
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Jaguar F-Type
Mehr zum Thema Coupé
Mercedes-AMG CLA 45 Leak
Neuheiten
BMW 8er Gran Coupé Teaser
Neuheiten
Bugatti "Le Voiture Noire"
Neuheiten