Jaguar F-Type British Design Edition Jaguar
Jaguar F-Type British Design Edition
Jaguar F-Type British Design Edition
Jaguar F-Type British Design Edition
Jaguar F-Type British Design Edition 15 Bilder

Jaguar F-Type Sonderedition

Im Zeichen des Union Jack

Edle Ausstattung, sportlicheres Auftreten und eine gehörige Prise Patriotismus: Die British Design Edition des Jaguar F-Type S soll den Charakter des Sportlers verfeinern - und rund 100.000 Euro kosten.

"Der F-Type regt alle Sinne intensiv an, nicht zuletzt durch eine Optik, die sowohl sehr individuell wie britisch ist", ist Jaguars Designdirektor Ian Callum überzeugt. Der puristische zweisitzige Sportwagen mit seinem 380 PS starken V6-Kompressor-Motor war aber augenscheinlich eines: not British enough. So haben Callum und seine Mitarbeiter die British Design Edition ins Leben gerufen und dem F-Type S außen wie innen ein noch britischeres Flair verschafft. So kommt die neue Edition in den Farben des Union Jack daher und ist in den Lackierungen Caldera Red, Glacier White und - neu für die F-Type-Palette - Ultra Blue erhältlich. Wer es neutraler haben will, kann den Wagen in Ultimate Black ordern.

Größere Felgen, neue Embleme

Um den Wagen von außen noch sportlicher wirken zu lassen, unterstreicht das Sport Design Pack die dramatische Linienführung des F-Type. Das für das S-Modell optionale und in der British Design Edition serienmäßige Paket umfasst einen Frontsplitter in glänzend Schwarz sowie stärker ausgestellte Seitenschweller und einen Heck-Venturi in Wagenfarbe. Für das Coupé wird ein feststehender Heckspoiler angeboten, der den Auftrieb um bis zu 120 Kilogramm senkt. Der British Design Edition vorbehalten bleiben 20 Zoll große Leichtmetallfelgen im Design Cyclone mit Finish in mattem Dunkelgrau. Sie sind bestückt mit Reifen der Dimensionen 255/35 R20 (vorn) und 295/30 R20 (hinten). Zudem verfügt die Sonderedition über eine größere Verzögerungskraft als das Basismodell F-Type S. Das Tüpfelchen auf dem "i", was die Farben angeht: Bremssättel in Rot oder Schwarz. Zu guter Letzt prangen an Frontgrill und Heckklappe neue Embleme - nämlich ein rundes "Union-Jack"-Motiv anstelle des rot/grünen "S"-Logos.

Jaguar F-Type British Design Edition
380 Pferdestärken bringt auch die British Design Edition bei maximal 450 Nm auf den Asphalt.

Very British in Vollleder

Auch im Inneren fährt Jaguar bei der British Design Edition konsequent das Union-Jack-Programm: Die Volllederaustattung im Ton Premium Jet zieren Kontrastnähte in Red, Ivory oder Blue auf. Die 14-fach verstellbaren Sportsitze tragen Kopfstützen mit eingeprägtem British-Design-Edition-Logo. Anstelle der Aluminium-Optik des F-Type S gibt es bei der Sonderedition im Bereich der Mittelkonsole eine von oben bis zum Schalthebel heruntergezogene Einlage in Kohlefaser. Wer in diesem Zweisitzer-Flitzer tatsächlich einmal etwas mehr transportieren will, darf sich über zehn Liter mehr Kofferraumvolumen - zumindest ein wenig - freuen.

Jaguar F-Type British Design Edition
Mehrere Male findet sich bei der British Design Edition des F-Type S der Union Jack - innen wie außen.

Intelligentes Infotainment

Sollte es auf einer Spritztour mit solch einem Wagen wider Erwarten einmal langweilig werden, schafft das Infotainment-System an Bord womöglich Abhilfe. So sind etwa das InControl Touch SD-Karten-Navigationssystem und die 380W starke Meridian-Anlage mit zehn Lautsprechern serienmäßig enthalten. InControl Touch Plus-Systeme liefert Jaguar dagegen automatisch mit einem zwölf Lautsprecher starken 770-Watt-System aus. Beide Infotainment-Systeme unterstützen die bekannten InControl Apps und InControl Remote Features. Zugleich ist die InControl Remote App nun auch kompatibel mit einer Apple Watch. Wer also den Wagen lieber mit der Uhr öffnet oder schließt, von unterwegs gerne wissen will, wieviel Treibstoff eigentlich noch im Tank ist, oder wer einfach nur wissen will, wo er seinen Flitzer überhaupt nochmal geparkt hat, kann all diese Informationen per Apple Watch abrufen.

Der Jaguar F-Type wird in der British Design Edition in der Coupé-Version 96.600 Euro, als Cabriolet 103.600 Euro kosten. Für die beiden allradgetriebenen Spielarten erhöhen sich die Preise auf 102.600 beziehungsweise 109.600 Euro.

Sportwagen Tests BMW M6 Competition-Paket, Jaguar F-Type R AWD, Nissan GT-R Track Edition BMW M6, Jaguar F-Type, Nissan GT-R Hecktriebler gegen Allrad-Power

Der BMW M6 fordert mit neuem Competition-Paket seine Coupé-Konkurrenz mal...

Jaguar F-Type
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Jaguar F-Type
Mehr zum Thema Sportwagen
Rennfahrerschule, Aston Martin
Mehr Motorsport
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, ATS Corsa RR Turbo
Mehr Motorsport