Jaguar I-Pace vs Tesla Model 3
Jaguar I-Pace
Jaguar I-Pace
Jaguar I-Pace
Jaguar I-Pace 25 Bilder

Neuer Jaguar I-Pace (2019) enthüllt

Zu diesem Preis ist der E-SUV ab sofort bestellbar

Jaguar hat angekündigt, bis zum Ende des Jahres 2019 zwei reine Elektro-Modelle auf den Markt zu bringen: Eine Limousine und ein SUV-Modell. Als erstes Elektroauto wurde jetzt der I-Pace enthüllt. Wie haben alle Daten zum SUV.

Der Jaguar I-Pace nimmt sich als E-SUV das Tesla Model X, sowie den kommenden Audi Q6 als Konkurrenten vor. Jetzt wurde der Marken-Neuling offiziell enthüllt, seine Publikumspremiere gibt er am sechsten März auf dem Genfer Automobilsalon.

Jaguar mit Batterie-Garantie

Als Antrieb dienen zwei von Jaguar selbst entwickelte Elektromotoren, die Vorder- und Hinterachse antreiben und von einer Lithium-Ionen-Batterie mit 90 kWh gespeist werden. Die Reichweite liegt laut Hersteller bei 480 Kilometern, gemessen im WLTP-Zyklus. Der Akku lädt innerhalb von 45 Minuten zu 80 Prozent, wenn er an eine 100-kW-Gleichstrom-Säule gestöpselt wird. Wenn Sie nur 15 Minuten Zeit mitbringen, dann reicht das immerhin für 100 Kilometer Reichweite. Auf die Batterie gibt Jaguar übrigens acht Jahre Garantie, wenn die Wartungsintervalle von zwei Jahren oder 34.000 Kilometern eingehalten werden. Die Achsen und die Lenkung des I-Pace stammen aus F-Type. Der I-Pace soll in 4,8 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten können.

Der I-Pace kommt als vollwertiger Fünfsitzer mit 656 Litern Kofferraumvolumen. Bei umgelegten Rücksitzlehnen passen 1.453 Liter ins Heck. Dennoch bleiben die Abmessungen kompakt. Jaguar verspricht trotz der Einordnung als Midsize-SUV, im Innenraum das Platzangebot eines großen SUV. So bietet der Elektro-Jag etwa 890 Millimeter Beinfreiheit im Fond und ein 10,5 Liter fassendes Staufach in der Mittelkonsole. Der I-Pace misst 4,68 Meter in der Länge, 1,56 Meter in der Höhe und kommt auf eine Breite von 1,89 Meter. Das Gewicht soll bei rund 2,1 Tonnen liegen – ausgeglichen im Verhältnis 50:50 verteilt.

Jaguar i-pace EV400
Fahrberichte

Jaguar i-Pace wird SUV-Coupé

Optisch stark an den F-Pace angelehnt, zeigt sich der SUV mit einem veränderten Grill und einem leicht vergrößertem Radstand. Um sich von den konventionell angetriebenen Modellen abzuheben, fällt das Design der E-Jaguar differenzierter aus. Auch den besonderen Bedürfnissen eines Elektroantriebs ist die Anpassung der Aluminium-Architektur geschuldet. Der Wegfall konventioneller Motoren und Getriebe erlaubt dem iPace ein effizientes Package und eine eigene Formensprache, die auf die Symbolik einer langen Fronthaube verzichten kann. In Verbindung mit dem flachen, rundlichen Dach und fast drei Meter Radstand ergeben sich so etwas ungewohnte Proportionen, der I-Pace wirkt wie ein viertüriges SUV-Coupé. Mit der neuen Karosserie gelingt ein cW-Wert von 0,29.

Jaguar F-Pace 20d AWD R-Sport
Fahrberichte

Die Markteinführung des ersten elektrischen Serienmodells von Jaguar startet Ende 2018. Zum Markstart wird es ein First Edition-Sondermodell in der Lackierung Photon Red geben. Daneben ist der I-Pace ist den Ausstattungslinien S, SE und HSE erhältlich. Die Preise starten bei 77.850 Euro, bestellbar ist das E-SUV ab sofort. Über 25.000 Reservierungen sollen bereits vorliegen.

Verkehr Verkehr CPA Performance-Tuning für Jaguar F-Pace Jaguar F-Pace 20d Mehr Power von CAP Performance

CAP Performance nimmt sich dem „gemächlichen“ Jaguar F-Pace an.

Jaguar I-Pace
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Jaguar I-Pace
Mehr zum Thema Elektroauto
BMW i3 2019 (120 Ah)
E-Auto
Tesla E-Team
Neuheiten
10/2019, Ford Wallbox
Tech & Zukunft