Jaguar Super V8 Portfolio

Schwarze Katze

Foto: Jaguar 6 Bilder

Vor einem Jahr debütierte In New York der Jaguar XJ mit langem Radstand. 2005 setzen die Briten noch eins drauf und zeigen den langen XJ in einer sportlichen Luxusversion. Als Super V8 Portfolio ist der XJ quasi ein XJ mit allem.

Gebaut in einer limitierten Stückzahl trägt der Portfolio als äußere Kennzeichen Entlüftungskiemen aus Aluminium hinter den vorderen Radhäusern, einen Kühlergrill aus Maschengeflecht, 20 Zoll große polierte Leichtmetallräder und eine Sonderlackierung in Black Cherry oder Winter Gold.

Im Interieur zeichnen eine umfassende Lederausstattung, jede Menge Edelholzapplikationen sowie elektrisch verstellbare Einzelsitze im Fond, getrennt durch eine große Mittelkonsole für Portfolio-Ausstattung verantwortlich. Weitere Extras sind ein DVD-Entertainmentsystem mit Surroundsound-System sowie eine Vierzonen-Klimaanlage.

Besonders ist auch die Antriebsquelle des Portfolio. Der 4,2-Liter-V8-Kompressor wurde von 390 auf 400 PS und 553 Nm Drehmoment nachgeschärft, die Sechsgangautomatik angepasst. So soll die schwarze Katze in 5,0 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichen. Zu Preisen machte Jaguar allerdings noch keine Angaben.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Jaguar Neue Heizölpower Jaguar-Studie Das ist der neue XK
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu