Japan

10-Millionen-Marke überschritten

Foto: Archiv

Japanische Autohersteller bauen bald mehr Fahrzeuge im Ausland als im eigenen Land. Wie die führende japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Dienstag (18.4.) berichtete, stieg die Auslandsfertigung im vergangenen Jahr zum ersten Mal über die Marke von zehn Millionen Autos und dürfte in diesem Jahr die Inlandsproduktion übertreffen.

Nippons Autobauer haben ihre ausländischen Produktionsstätten von den USA und Europa auf Länder wie China und Indien ausgeweitet. Die Überseefertigung stieg dadurch 2005 im vierten Jahr in Folge mit einer zweistelligen Wachstumsrate.

Branchenprimus Toyota Motor und sieben andere Autobauer produzierten im vergangenen Jahr 9,96 Millionen Einheiten. Einschließlich der 410.000 im Ausland gefertigten Fahrzeuge des Lastwagenbauers Isuzu erreichte die Auslandsproduktion etwa dieselbe Stückzahl wie im Inland, wo 10,8 Millionen Autos gebaut wurden. In diesem Jahr werden Japans Autobauer ihre Auslandsfertigung weiter aufstocken. So werde Toyota in China sowie im US-Staat Texas zwei neue Fertigungsanlagen in Betrieb nehmen, berichtete die Zeitung.

Neues Heft
Top Aktuell Diesel Neue Diesel-Umtauschprämien Bis zu 8.000 Euro von Opel
Beliebte Artikel Japan-Importe VW floppt - BMW, Audi und Co. top Aston Martin Vanquish Coupé, Impression, Schottland Neuer Morgan Sportwagen Basis von Aston Martin?
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich Aston Martin Vanquish Coupé, Impression, Schottland Neuer Morgan Sportwagen Basis von Aston Martin?
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu