Japan

10-Millionen-Marke überschritten

Foto: Archiv

Japanische Autohersteller bauen bald mehr Fahrzeuge im Ausland als im eigenen Land. Wie die führende japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Dienstag (18.4.) berichtete, stieg die Auslandsfertigung im vergangenen Jahr zum ersten Mal über die Marke von zehn Millionen Autos und dürfte in diesem Jahr die Inlandsproduktion übertreffen.

Nippons Autobauer haben ihre ausländischen Produktionsstätten von den USA und Europa auf Länder wie China und Indien ausgeweitet. Die Überseefertigung stieg dadurch 2005 im vierten Jahr in Folge mit einer zweistelligen Wachstumsrate.

Branchenprimus Toyota Motor und sieben andere Autobauer produzierten im vergangenen Jahr 9,96 Millionen Einheiten. Einschließlich der 410.000 im Ausland gefertigten Fahrzeuge des Lastwagenbauers Isuzu erreichte die Auslandsproduktion etwa dieselbe Stückzahl wie im Inland, wo 10,8 Millionen Autos gebaut wurden. In diesem Jahr werden Japans Autobauer ihre Auslandsfertigung weiter aufstocken. So werde Toyota in China sowie im US-Staat Texas zwei neue Fertigungsanlagen in Betrieb nehmen, berichtete die Zeitung.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Japan-Importe VW floppt - BMW, Audi und Co. top Red Bull RB15 - Shakedown - Silverstone - Formel 1 - 2019 Formel 1 Tests 2019 im Live-Ticker Erstes Kräftemessen in Barcelona
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar Land Rover Discovery SVX IAA 2017 Land Rover Discovery SVX Ende vor Anfang
Oldtimer & Youngtimer Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todt (2019) Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todts neuer alter Lamborghini Youngtimer Collection Auktion RM Sotheby's 2019 RM Sotheby's Auktion 2019 Youngtimer-Sammlung kommt nach Essen