Jeep

Commander schon vor der Abdankung?

Foto: Foto: Hans-Dieter Seufert

Nach enttäuschenden Verkaufszahlen, steht der erst 2005 an den Markt gekommene Jeep Commander laut Gerüchten aus den USA bereits wieder vor dem Aus.   

Er sollte das Überschiff werden, der "Commander" eben der Jeep-Flotte und das Gegenstück zur martialischen GM-Marke Hummer. 2005 brachte die Chrysler-Marke den kapitalen SUV an den Markt. Inzwischen taugt er nur noch zum Nachweis der verfehlten Produktpolitik, kam er doch just in die Verkaufsräume, als sich die Hinwendung des amerikanischen Publikums zu kleineren Fahrzeugen bereits abzeichnete.

Inzwischen hat der "Commander" eher traurige Berühmtheit als eine der größten Rabatttschleudern am US-Markt erlangt. Laut "edmunds", einer der größten Autohandelsplattformen im Internet, gibt es für den Schwerstspritschlucker schon mal Nachlässe jenseits der 8000 Dollar Marke. Bereits 2006 wurde die "Commander"-Produktion gekürzt. Noch schlimmer für Chrysler: Die paar Käuder, die der kapitale SUV findet, wechseln offenbar vom kleineren Jeep Grand Cherokee herüber. Angesichts der insgesamt unbefriedigenden Lage auf dem Oberdeck der Jeep-Produktflotte gäbe es nun Absichten, den Commander am Ende des ersten Modelljahres im Mai 2009 auslaufen zu lassen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote